1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Hochschule Trier: Der Präsident verlässt das Cockpit

Hochschule Trier: Der Präsident verlässt das Cockpit

Nach 36 Jahren an der Hochschule Trier, darunter sechs Jahre als Präsident, ist Professor Jörg Wallmeier in den Ruhestand verabschiedet worden. Nachfolger des passionierten Hobbypiloten ist der bisherige Vizepräsident Professor Norbert Kuhn.

Trier. 350 Gäste in der Mensa der Hochschule Trier (ehemals Fachhochschule) bilden den festlichen Rahmen. Die Professorenband "Last Exit Birkenfeld" stimmt das Publikum ein. Bildungsministerin Doris Ahnen bringt den Anlass auf den Punkt: "Der Rechtsakt ist längst vollzogen, aber der scheidende Präsident hat eine feierliche Verabschiedung verdient."
Professor Jörg Wallmeier hat die Entwicklung des Hochschulstandorts Trier entscheidend mitgeprägt (siehe Extra). Ahnen würdigt die Verdienste des 65-Jährigen auch mal augenzwinkernd: "Seine temperamentvolle Art traf bisweilen auf Widerstand, brachte aber letztlich gute Ergebnisse."
Vizepräsident Professor Axel Kihm spricht Wallmeier direkt an: "Die Arbeit mit dir, lieber Jörg, war nicht nur lehr- und erfahrungsreich, sondern hat auch viel Spaß gemacht." Professor Konrad Wolf, Vorsitzender der Landeshochschulpräsidenten-Konferenz, nennt Wallmeier ein "Urgestein der rheinland-pfälzischen Hochschullandschaft".
Professor Michael Jäckel, Präsident der Universität Trier, kündigt weitere gemeinsame Großtaten an: "Mit dem Aktionstag City Campus haben wir beide eine neue Marke gesetzt, die ich gerne mit Ihrem Nachfolger etablieren möchte." In Anlehnung an den traditionellen jährlichen Ruderwettstreit der britischen Universitäten Oxford und Cambridge schlägt Jäckel ein Achterrennen zwischen Hochschule und Uni auf der Mosel vor.
Sebastian Auer dankt Wallmeier im Namen aller Studierenden. Der so vielfach Gelobte dankt allen für die Unterstützung und wandelt ein Kommando bei der Übergabe eines Flugzeugs an einen anderen Piloten ("It\'s your Aircraft") um: "It\'s your University, Norbert."
Der neue Präsident Norbert Kuhn (55) wurde in Neuerburg (Eifelkreis Bitburg-Prüm) geboren. Der verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder ist seit 1995 Professor für Informatik an der Hochschule Trier und seit 2009 Vizepräsident. Er will die regionale Einbindung verstärken und Studierenden ein optimales Umfeld bieten.Extra

Jörg Wallmeier wurde 1977 Professor für Architektur an der Fachhochschule (FH) Rheinland-Pfalz in Trier. Von 1983 bis 1987 war er stellvertretender Leiter der Abteilung Trier, 1987 bis 1988 Dekan. 1988 bis 1992 fungierte er als Vizepräsident der FH Rheinland-Pfalz, 1992 bis 1995 als Dekan der Abteilung Trier. Nach einer Pause im Bereich Hochschulverwaltung wurde Wallmeier 2007 zum Präsidenten der Fachhochschule Trier gewählt. Aktuell studieren 7500 Menschen an den Standorten Trier, Birkenfeld und Idar-Oberstein. cus