Hose runter ...

EUSKIRCHEN. (red) Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr auf einem Schotterweg zwischen der Nordstraße und der Theodor-Nießen-Straße eine 46-jährige Frau belästigt und dann angegriffen. Die 46-Jährige war auf dem Schotterweg in der Nähe der Erft zu einem Spaziergang unterwegs gewesen.

Der bislang unbekannte Mann trat hinter einem Baum hervor und belästigte die Frau zunächst mit heruntergelassener Hose. Die Frau konnte aus nächster Nähe beobachten, dass der Mann bei geöffneter Hose an seinem Genital spielte. Möglicherweise weil die Frau ihm nicht die erwartete Aufmerksamkeit schenkte, stellte sich der Unbekannte vor seinem Opfer auf, packte sie an den Armen und schleuderte sie mit roher Gewalt zu Boden. Die Frau konnte sich aufrappeln und, laut um Hilfe schreiend, zur Kessenicher Straße flüchten, wo sie von einem Verkehrsteilnehmer aufgenommen und zur Polizei gebracht wurde. In ihrer Vernehmung beschreibt die Geschädigte den Angreifer als etwa 20 bis 25-jährig und rund 1,70 Meter groß mit sehr kurzen, schwarzen Haaren. Er war von kräftiger Statur mit muskulösen Armen. Vom Erscheinungsbild her soll es sich um einen südländischen Typ gehandelt haben. Bekleidet war der Mann mit einer verwaschenen Jeanshose und einem weißen T-Shirt mit schwarzen Rändern an den Ärmeln. Im Brustbereich soll ein Fußball erkennbar gewesen sein. Außerdem trug er weiße Turnschuhe mit schwarzen Steppnähten. Ein Zeuge konnte aus seinem Auto heraus beobachten, dass der Unbekannte in die Richtung zur Peter-Simons-Straße flüchtete. Die Beamten der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung haben ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Sexualdelikts eingeleitet. So wird auch der Frage nachgegangen, ob es sich bei dem Vorfall um eine besonders aggressive Form des Exhibitionismus handelt, oder ob möglicherweise eine geplante Vergewaltigung verhindert worden ist. Hinweise: Polizei Euskirchen, Telefon 02251/7990.