1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Hunderte Besucher feiern beim Bio-Ziegenhof Steinrausch in Wascheid

Landwirtschaft : Echt nichts zu meckern: Fest in Wascheid

Mehr als 400 Menschen aus der gesamten Eifel tummeln sich beim Sommer-Hoffest zwischen Ziegen, Stall und Strohballenbühne.

Doch, es ist immer wieder eine käselaib-runde Sache: das Hoffest bei den Bio-Bauern Sibylle und Regino Esch und Wiebke Medau auf dem „Steinrausch“ in Wascheid. In diesem Jahr galt das sogar noch etwas mehr, denn die Drei feierten mit ihren vielen Besuchern zugleich die „Volljährigkeit“ der Fete, weil sie schon zum 18. Mal ausgerichtet wurde.

Schön ist alles mittlerweile auch, weil sich dort jeden Juni locker 400 Menschen einfinden. Und unter denen sind auch jede Menge Landwirte, die zwar amtlich unter dem Etikett „konventionell“ einsortiert werden. Sie kommen trotzdem, wie die vielen anderen Besucher von Groß bis Klein. Die Zeiten, als die einen die anderen noch höchst kritisch betrachteten, sie sind dann doch so langsam mal vorbei. Zumindest hier und an diesem Abend.

Fest in Wascheid: viel Betrieb, beste Laune, auch dank der Musik von "Livingruhm" und des Büffets. Foto: Fritz-Peter Linden

Diesmal boten die Gastgeber ebenfalls wieder allerlei Leckerei, darunter auch die Live-Musik auf der Strohballenbühne, und zwar von „Livingruhm“, hinter denen sich mit Eschs Bruder Florian (Trompete), Sandra Klinkhammer (Gesang) und Philipp Zdebel (Schlagzeug) ebenfalls ja drei Eifeler verbergen. Alles bei angenehmen Temperaturen (die sich dann im Verlauf des weiteren Wochenendes deutlich nach oben veränderten).

Büffets mit zahlreichen Käsevarianten. Foto: Fritz-Peter Linden
... bestens aufgelegte Ziegen drinnen und draußen ... Foto: Fritz-Peter Linden

Und bei Einbruch der Dunkelheit verzogen sich wieder alle in den großen Stall: Dort nämlich zeigten die Gastgeber die Filmkomödie „25 Km/h“ mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger.