Karneval: Hurra, hurra: Die Prinzen sind da!

Karneval : Hurra, hurra: Die Prinzen sind da!

Neuerburg feiert 111 Jahre Karnevalsverein „3-6-9“ mit Kappensitzung und Prinzenproklamation.

Der Karnevalsverein „Drej-Sachs-Nang“ (3, 6, 9) Neuerburg feiert in dieser Session sein 111-jähriges Bestehen. Klar, dass dieses närrische Jubiläum besonders gewürdigt wird.

Es ist eine lange Geschichte, auf die der Verein zurückblicken kann. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen über sein Bestehen gehen auf das Jahr 1908 zurück und werden durch eine Postkarte belegt.

Die Zeit war damals nach dem ersten Weltkrieg mit Inflation und vielen Problemen behaftet, was die Neuerburger aber nicht davon abgehalten hat, „Foosicht“ zu feiern. Gleich nach dem Zweiten Weltkrieg wurde im Herbst 1947 beschlossen, wieder Karneval zu feiern.

Unter dem Motto „draachig, geekig a verreckt“ läutete Prinz Kukda der 4711 (Demy Schumacher) die erste Nachkriegsfastnacht in Neuerburg ein. Auch in den nächsten Jahren blieb alles im kleinen Rahmen. Ab Ende der 1950er Jahre wurde dann die Tradition begründet, mit Prinzenpaar und auch Funkengarde zu feiern.

1974 gab es einen weiteren Schnitt in der Vereinsgeschichte: Der Verein änderte seinen Namen in „Dreij-sechs-nang“. Prinz Fritz I. (Gueth) und Prinzessin Rita I. (Welter) regierten damals als Prinzenpaar. Beim Rosenmontagsumzug herrschte ausgelassene Stimmung und die die Prinzengarde trat in neuen Kostümen auf. Seither sind die jährlichen Sessionen von viel Engagement und immer wieder von sympathischen Prinzenpaaren und Kinderprinzenpaaren gekennzeichnet.

Im Jubiläumsjahr zählt der Verein 167 Mitglieder. Mit seinen Kollegen hat der Vorsitzende Michael Zavelberg die närrischen Zügel fest in der Hand.

So fand am Samstagabend die diesjährige Kappensitzung mit Prinzenproklamation in der festlich geschmückten Stadthalle in Neuerburg statt. Der Saal war voll, die Stimmung toll – und auf der Bühne wurde richtig was geboten.

Inthronisiert wurden das Prinzenpaar Prinz Denis I. (Kartz) und Prinzessin Michelle I. (Ambros) und das Kinderprinzenpaar Prinz Paul II. (Meutes) und Prinzessin Elouise I. (Meyers). Nach deren Antrittsreden musste Stadtbürgermeister Lothar Fallis die Rathausmacht an die Narren abgeben. Noch bis in den frühen Sonntagmorgen wurde ausgelassen gefeiert.

Mitwirkende: Elferrat mit Andreas Hoffmann, Toni Fallis, Daniel Hoffmann, Andreas Weiler, Alex Ziewers, Yannek Hoffmann, Fabian Lux, Jens Kinne, Wolfgang Schoden, Michael Zavelberg, Joshua Ziewers, Florian Kartz (Herold), Stefan Weiler (Till). Sitzungspräsident Manfred Peters. Die Jugendgarde, trainiert von Daggi Dimmer. Die Prinzengarde, trainiert von Anika Nickels. Die Garde der Rot-Blauen-Funken, trainiert von Christina Gruben und Sarah Zavelsberg. Der Sketch „Nää, erzähl“ mit Florian Kartz und Fabian Lux. Die „Neuerburger“ mit Marc Fink, Patrick Rechin, Klaus Rechin, Jens Kemper, Jürgen Ambros, Josef Kartz. Bennis Marquenie alias „Horst Schlämmer“. „Brotäne Herdepfl“ mit Robert Gliese, Simon Doser, Patrick Mantel, Thomas Jägle, Julian Kopp, Daniel Schrenk, Michael Kromer, Benni Demond, Thomas Schrenk. „Die Eifeler Stäänefleejer“ mit Trainerinnen Tamara Schmitz, Anne Fiedler, Stefanie Heiwer. „Gimme Biers“ mit Florian Kartz, Fabian Lux, Wolfgang Schoden, Yannek Hoffmann, Stefan Weiler, Trainerinnen Anika Nickels, Marina Nickels. „Das Tetra Pack“ mit Guido Schronen, Philippe Müller, Thomas Maus. Das „Männerballett Schönecken“, trainiert von Jenny Engelen und Sara Michalek.  Musikalische Begleitung MV 1821 Neuerburg mit Dirigent Klaus Berlingen.

 Weitere Termine: Kinderkarneval am Samstag, 23. Februar ab 14.11 Uhr in der Stadthalle, Rosenmontagsumzug am 4. März ab 14.11 Uhr, anschließend Karnevalsparty.

Mehr von Volksfreund