1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Im Flecken geht es ran an die Rüben

Im Flecken geht es ran an die Rüben

Die Ortsgemeinde Schönecken setzt sich weiter fürs Brauchtum ein. Für Samstag, 7. November, 15 Uhr, lädt sie schon zum zweiten Mal zum Schnitzen von Runkellaternen ins Gemeindehaus ein.

Schönecken. Es ist nicht zu übersehen: Die Halloween-Nacht naht. Der wohl erfolgreichste Festimport der letzten Jahrzehnte wirft in Form von schaurigen Kürbisfratzen in vielen Geschäften bereits seine Schatten voraus und lenkt davon ab, dass es schon vor dem Siegeszug Halloweens in der Eifel eine lange Tradition des Laternenschnitzens gab - gemeint sind die sogenannten Troulichter, schaurige Rübenlaternen, die traditionell zwischen Allerheiligen und Sankt Martin aus Runkel- oder Zuckerrüben gemacht werden.
Mag es an der Beliebtheit Halloweens liegen oder einfach daran, dass kaum noch Bauern Rüben anbauen: Die Troulichter gerieten immer mehr in Vergessenheit.
Die Ortsgemeinde Schönecken stemmt sich seit vorigem Jahr dagegen und lädt erneut zum gemeinsamen Laternenschnitzen ins Forum im Flecken ein. Am Samstag, 7. November, wird dort ab 15 Uhr wieder zu Löffel und Messer gegriffen.
Junge und alte Besucher müssen nur ihr eigenes Schnitzwerkzeug mitbringen, Runkeln werden von der Ortsgemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt. Eingeladen ist jeder, der Spaß am Schnitzen hat. Es wird nur darum gebeten, dass Kleinkinder von einem Erwachsenen begleitet werden. aff