Im Kino, im Krankenhaus oder in der Kirche

Im Kino, im Krankenhaus oder in der Kirche

Mit großer Freude sind Drittklässler bei der Leserallye der Bitburger Buchpaten bei der Sache gewesen. Ihnen wurde an den unterschiedlichsten Orten vorgelesen, im Modehaus und in der Markenwelt, im Kino und in der Klinik.

Bitburg. "Macht voll Spaß" oder "Voll cool", "Bitte weiterlesen" - das sind Äußerungen, die im Kreismuseum und an 19 weiteren Lesestationen in der Bitburger Innenstadt aus Kindermund zu hören waren. Die dritten Klassen der Grundschulen aus der Stadt und der VG Bitburg-Land hatten sich zu einer ungewöhnlichen Rallye, einer Lese-Rallye, durch die Bitburger Innenstadt aufgemacht. Im Kino, im Krankenhaus, im Modehaus Messerich, in der Bitburger Markenwelt, bei der Polizei und sogar auf der Orgelempore der Liebfrauenkirche wurde vorgelesen. Mit Texten aus neuen und bekannten Kinderbüchern wollten die Bitburger Buchpaten den Kindern Spaß am Lesen vermitteln. Als Belohnung gab es für jedes Kind an jeder Lesestation einen Lesetaler. Aufgeregt und froh über ihren besonderen Schultag zogen sie mit ihren Lehrern durch die Bitburger Innenstadt und steckten mit ihrem Überschwang und ihrer Freude auch Passanten an. Das Ergebnis: Lächeln überall. Die gesammelten Taler werden in den Bitburger Buchhandlungen gegen Bücher für die Klassen- oder Schulbibliothek eingetauscht. Veranstaltet wurde die Leserallye von den Bitburger Buchpaten, die sich unter dem Dach der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung die Sprach- und Leseförderung von Kindern zur Aufgabe gemacht haben. Die ehrenamtlichen erwachsenen Vorleser waren nach der Aktion einhellig begeistert: "Ich weiß nicht, wer an diesem Vormittag mehr Freude hatte, die Erwachsenen oder die Kinder", lautete der Kommentar eines Buchpaten. Alle vorgestellten Bücher können in der städtischen Bibliothek der Dr. Hanns-Simon-Stiftung ausgeliehen werden.Übrigens: Die Eingänge zu allen Lesestationen bilden die Grundlage zu einem Familienrätsel unter dem Motto "Türen und Herzen öffneten sich". red Das Rätsel, viele Fotos und persönliche Eindrücke gibt es ab kommenden Montag unter bitburger-buchpaten.de

Mehr von Volksfreund