In Arzfeld ensteht ein neues Zuhause für Senioren

Arzfeld · Mitten in Arzfeld soll eine Seniorenwohnanlage mit Betreuungsangebot entstehen. Der Gebäudekomplex mit 25 Wohnungen bietet Platz für eine Arztpraxis sowie einen ambulanten Pflegedienst. Im kommenden Jahr soll mit dem Bau begonnen werden.

Arzfeld. In der Arzfelder Ortsmitte wird bald eine Baulücke geschlossen. An der Hauptstraße neben der Kirche soll eine Anlage für betreutes Wohnen entstehen. Investor ist die Projektentwicklungsgesellschaft Arzfeld, vertreten durch Erwin Homes aus Bitburg. Der Ortsgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Bebauungsplan geändert, mit dem Zweck, dort das "Wohnen mit Betreuungsangebot" zu ermöglichen.
Geplant ist, vier zusammenhängende viergeschossige Gebäude mit insgesamt 25 Wohnungen à 65 bis 85 Quadratmetern zu errichten. Im Erdgeschoss besteht die Möglichkeit, eine Arztpraxis und einen ambulanten Pflegedienst anzusiedeln. Die Wohn- und Nutzfläche beträgt etwa 2000 Quadratmeter. Die Höhe der Investitionen ist derzeit noch nicht ermittelt. Die Wohnungen werden speziell für ältere und betreuungsbedürftige Menschen konzipiert. Maximal fünf der 25 Wohnungen dürfen auch an nicht pflegebedürftige Menschen vermietet werden.
"Das betreute Wohnen ist eine Wohnform mit einem gewissen Ambiente, die sich weiter entwickeln wird und eine Alternative zum Pflegeheim bietet", sagt Architekt Armin Lauck, der prognostiziert, dass diese Art des Wohnens die Zukunft sei. "Dieses Konzept ist eine Antwort auf den demografischen Wandel", ergänzt Städteplaner Rolf Weber.
Nach der Offenlage der Pläne trifft sich der Ortsgemeinderat wieder am Dienstag, 30. Oktober, um erneut über das Projekt zu sprechen. Der Spatenstich soll Anfang 2013 sein. Der Architekt rechnet mit einer einjährigen Bauzeit. sn

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort