In den Lese-Ecken täglich fürs Leben lernen

In den Lese-Ecken täglich fürs Leben lernen

Die Volksbank Bitburg ist für sieben Schulen Lesepate der Volksfreund-Aktion "Paten machen Schule". Dort nutzen die Schüler seit Mai die Gelegenheit, sich in den speziellen Lese-Ecken im Volksfreund über aktuelle Themen zu informieren.

Bitburg. Sie blättern in den Freistunden im Volksfreund, suchen gezielt nach Informationen für den Unterricht oder erhalten Rechercheaufträge von ihren Lehrern. Der Volksfreund gehört im St.-Willibrord-Gymnasium Bitburg einfach dazu. Schon seit Jahren nehmen die Schüler am TV-KLASSE!-Projekt teil, werden zudem im Rahmen des Exzellenzkurses zu Nachwuchs-Journalisten ausgebildet. Und seit Mai können sich die Gymnasiasten tagesaktuell über alle wichtigen Themen in der neuen Lese-Ecke im Volksfreund informieren. Das Willibrord-Gymnasium zählt zu den sieben Schulen im Geschäftsgebiet der Volksbank Bitburg eG, die über die Genossenschaftsbank Partner der TV-Aktion "Paten machen Schule" sind. Der Volksfreund hat den Schulen eine Lese-Ecke gestiftet, die Volksbank finanziert für ein Jahr das Lesepaten-Abo. Im Foyer gleich neben dem Eingang befindet sich im Willibrord-Gymnasium die Lese-Ecke. "Das Interesse unserer Schüler ist sehr groß. Wir haben die Ecke sehr präsent aufgestellt, damit sie jeder Schüler sofort sieht", sagt Lehrerin Margret Beyer-Bretz, die mit ihrer Kollegin Marlen Meyer die Lese-Ecke betreut. "Leseförderung ist uns extrem wichtig - und dazu gehört für uns natürlich auch die tägliche Beschäftigung mit dem Volksfreund", sagt die Lehrerin, die im Vorjahr mit ihrem Schulprojekt Lesescouts auch Preisträgerin bei einem Wettbewerb des Vereins zur Leseförderung war. "Diese Lesepatenschaft wertet unsere Schule auf", ist auch Willibrord-Schulleiter Stefan Bartz begeistert. Für die Volksbank Bitburg war es laut Prokurist Christian Pauly "eine Selbstverständlichkeit", TV-Lesepate zu werden: "Wir sehen es an unseren eigenen Auszubildenden, die im Rahmen des Projekts Zeitung lesen macht Azubis fit täglich den TV lesen, wie sich deren Wissen und Kompetenz entwickelt hat. Vor allem bei regionalen Themen mitreden zu können, ist entscheidend. Und davon sollen auch die Schüler profitieren. Wir fördern gerne das Lesen, denn für uns steht der Mensch im Mittelpunkt", sagt Pauly, dessen Bank sich für das Willibrord-Gymnasium sowie die Gymnasien in Neuerburg und Biesdorf auch im Rahmen des Exzellenzkurses engagiert. Auch Dagmar Barzen, Präsidentin der Aufsichts- und Dienstleistungs-Direktion (ADD) Trier, ist angetan vom Lesepaten-Projekt des Volksfreunds: "Das tägliche Lesen ist gerade für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen äußerst wichtig. Das Erlernen von Medienkompetenz ist entscheidend für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserer gesellschaftlichen, aber auch privaten Zukunft." Für Volksfreund-Geschäftsführer Thomas Marx ist das Lesepatenprojekt "eine ideale Ausgangsbasis, um junge Menschen an die Zeitung heranzuführen. Die Schulen und alle Schüler haben dadurch einen Mehrwert". Folgende Schulen erhalten Lesepaten-Abos der Volksbank Bitburg eG:Realschule plus Bitburg, Grund- und Realschule plus Neuerburg, Bischöfliche Realschule St. Matthias Bitburg, Privates St. Josef Gymnasium Biesdorf, Eifel-Gymnasium Neuerburg, St. Willibrord Gymnasium Bitburg, Theobald Simon Schule Bitburg. Daneben befindet sich eine Lese-Ecke für Jugendliche auch in der Jugendbank Freeway der Volksbank Bitburg eG.