In Prüm leuchten bald wieder die Sterne

Stadtmarketing und Gewerbeverein : In Prüm leuchten bald wieder die Sterne

Der Prümer Gewerbeverein hat wieder viele Aktionen geplant. Die Weihnachtsverlosung wird wegen des großen Erfolgs auch in diesem Jahr wiederholt. Luft nach oben gibt es noch beim Heimatshoppen. Da wünscht sich der Verein mehr geöffnete Geschäfte am Freitagabend.

Auch unter der neuen Vorsitzenden Daniele Haas, Inhaberin und Geschäftsführerin des Hotels „Zum Goldenen Stern“ und des Kaffeehauses „Opulenzia“, geht es mit „Prüm eifelstark, Stadtmarketing und Gewerbeverein“ in bewährter Manier weiter. Bei der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins blickt die neue Vorsitzende auf das abgelaufene Jahr zurück.

„Wir hatten eine großartige Weihnachtsaktion, und die leuchtenden Sterne, die in Prüm verteilt waren, haben ein phantastisches Bild abgegeben“, sagt sie. In diesem Jahr sollen sie noch mal anders verteilt werden, jetzt, wo der Hahnplatz fertig ist.

Die Weihnachtsverlosung, die erstmals organisiert worden ist, soll wegen des großen Erfolgs wiederholt werden. Stolz ist die Vorsitzende auf die wertvollen Preise, die es auch diesmal wieder zu gewinnen gibt, unter anderem ein Auto, einen Grill, ein I-Pad, ein komplettes Outfit eines Modegeschäfts, einen Reisegutschein und Prümtaler.

Welche Geschäfte an der Verlosung teilnehmen und wo der Kunde Lose kaufen kann, soll ersichtlich werden durch große selbstklebende Sterne mit der Aufschrift „Ich bin dabei“, die die Geschäftsleute auf ihren Schaufenstern befestigen können.

Sehr zufrieden war man auch mit der Beteiligung und dem Verlauf der Grenzlandschau und dem Streetfoodfestival am verkaufsoffenen Sonntag. Auch das Heimatshoppen wurde gelobt, jedoch sei beim langen Einkaufsabend am Freitag vor dem verkaufsoffenen Sonntag noch „Luft nach oben“. „Das funktioniert nur gemeinsam, wenn wir wollen, dass Prüm gut dasteht“, sagt Daniele Haas.

Das wünscht sich auch Hans-Peter Fuchs, Geschäftsführer des Rewe-Markts in Prüm. Da solle doch mal jeder in sich gehen und überlegen, was man noch machen könne. Außerdem regt er an, ob man den Prümer Wochenmarkt nicht wieder vor die Basilika verlegen könne.

Auch Johannes Reuschen, Stadtbürgermeister von Prüm, möchte den Krammarkt aufwerten, vielleicht mit Direktvermarktern aus der Region: „Es gibt gute Beispiele in Hillesheim und Gerolstein. Mir schwebt vor, so was auch in Prüm zu etablieren.“ Fuchs verweist jedoch darauf, dass der Gewerbeverein schon mal alle Vermarkter der Eifel angeschrieben habe und die Resonanz ausgeblieben sei.

Kassenwart Berthold Thies kommt nach Aufrechnung aller Zahlen wieder auf einen Etat von gut 31 000 Euro. „Wir sind gut aufgestellt“, bescheinigt er den anderen Mitgliedern. Die verkaufsoffenen Sonntage im nächsten Jahr sind am 29. März, 28. Juni, 20. September und am 18. Oktober.

Der Losverkauf für das Weihnachtsgewinnspiel startet am 28. November. Die Ziehung der Gewinne soll am 4. Januar sein auf der Eisbahn, die es auch wieder geben soll. In diesem Jahr sogar noch professioneller, verrät Daniele Haas, die die Eisbahn zusammen mit Sabine Klöckner, Geschäftsführerin von Oliver Moden, organisiert. Eine ebenfalls schon liebgewonnene Aktion, nämlich die „Weihnachtsstimmung auf dem Johannismarkt“, die Sabine Klöckner zusammen mit vielen Ehrenamtlichen und Vereinen auf die Beine stellt, wird am Freitag, 29. November, und Samstag, 30. November, wieder Menschen in die Stadt locken (Programm siehe Info).

„Wir von Oliver Moden unterstützen die Aktion schon seit neun Jahren“, sagt Sabine Klöckner. Die Aktion sei eine schöne Einstimmung auf Weihnachten für Einheimische und Gäste. „Das Ganze ist aber nur möglich durch viele tatkräftige kleine und große Helfer, Ehrenamtliche und Vereine.“ So schmücken die Kinder vom Kindergarten jedes Jahr die Weihnachtsbäume am Johannismarkt.

Verkaufsoffener Sonntag am 20. Oktober: Im Konvikt eröffnen um 11.30 Uhr der regionale Bauernmarkt und der französische Gourmet-Markt. Dort gibt es regionale und überregionale Produkte direkt vom Erzeuger. Um 12 Uhr beginnt die Vernissage anlässlich des 35. Fotowettbewerbs in den Räumen der Bücherei. Zusätzlich findet in der Innenstadt ein Krammarkt und auf dem Ausstellungsgelände ein Antik- und Trödelmarkt statt. Die Geschäfte und Restaurants in Prüm, Niederprüm und auf der Dausfelder Höhe laden ab 12 Uhr zum Bummeln, Genießen und Shoppen ein.

Mehr von Volksfreund