1. Region
  2. Bitburg & Prüm

In Steffeln geht ein Lichtlein auf

In Steffeln geht ein Lichtlein auf

Probenzeit zu Ende, Aufführungen im Blick: Nach vier Monaten Vorbereitung stehen die Mitglieder des Theatervereins Steffeln demnächst auf der Bühne - mit der Komödie "… kommt von irgendwo ein Lichtlein her".

Steffeln. (fpl/red) Rauf auf die Bretter, hinein ins Vergnügen: Der Theaterverein Steffeln ist nach vier Monaten mit den Proben fertig und bereitet nun die Aufführungen seines neuen Stücks vor. "... kommt von irgendwo ein Lichtlein her" heißt die Komödie von Thomas Hafen, und selbstverständlich haben die Akteure das Werk wieder in Eifeler Platt umgewandelt, wie sich das gehört.

Bevor es mit den Aufführungen aber richtig losgeht, dürfen sich alle Kinder aus Steffeln, Auel und Lehnerath das Stück vorweg anschauen, und zwar kostenlos: Wie jedes Jahr lädt sie der Theaterverein zur Generalprobe ein. Termin: Freitag, 18. März, 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

Das Theaterstück, so teilen die Steffeler mit, spiele zu jener Zeit, "als die meisten Dörfer noch einen eigenen Pastor für sich alleine hatten und jeder jeden kannte".

Und darum geht's: Pastor Buck (Richard Weber) und sein Küster Jacob (Ernst Blameuser) haben einen dicken Bock geschossen. Denn bei einer Zechtour verspielten sie das Geld, das für das neue Altarbild in der Kirche bestimmt war. Das bisherige Bild ist trotz guter Pflege durch Pfarrhaushälterin Kunigunde (Maria Leuschen) in die Jahre gekommen. Jetzt steht den beiden Helden das Wasser bis zum Hals, besonders Jacob, der unter der Fuchtel seiner Schwester Magda (Sonja Blameuser) steht.

Die ganze Gemeinde freut sich bereits auf das neue Bild. Alle warten auf den ehrwürdigen Bruder Ambrosius, der es malen soll. Jeden Tag kann er eintreffen. Vorher schneit aber unverhofft noch ganz anderer Besuch herein: der Landstreicher Valentin (Ralf Mayer). Der verfügt über ein kriminelles Talent, das gerade jetzt ungemein hilfreich wäre.

Für Turbulenzen auf der Steffeler Bühne ist also gesorgt - und einen reibungslosen Ablauf gewährleisten Ilona Arens als Souffleuse und Rudi Blameuser, der für Bühne und Technik verantwortlich ist.

Die Aufführungstermine sind am Samstag, 19. März, Sonntag, 20. März, Freitag, 25. März, und Samstag, 2. April, immer um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Steffeln.

Eintrittskarten sind zum Preis von sieben Euro erhältlich unter Telefon 06593/8485 und 06593/8510 oder im Internet unter www.theaterverein-steffeln.de