1. Region
  2. Bitburg & Prüm

In vollen Zügen Schönes genießen

In vollen Zügen Schönes genießen

Drei Konzertabende in einer Woche mit mehr als 800 Besuchern und 230 aktiven Musikern aus neun unterschiedlichen Musikgruppen: Deutliche Belege dafür, welch hohen Stellenwert die Musikerziehung am St.-Willibrord-Gymnasium in Bitburg genießt.

Bitburg. (red) Für Schulleiter Kurt Metrich ist klar: "Die musikalische Erziehung fördert Schlüsselqualifikationen wie Kreativität, Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit. Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an." Daher unterstütze er diese Ausbildung auch durchweg. Das Kammerorchester unter Leitung von Adrian Nuca rahmte mit populären Titeln wie "Highlights aus Harry Potter", "Fluch der Karibik" sowie Tschaikowskis "Tanz der Rohrflöten" ein und gab den hohen Anspruch der Konzertabende an. Laura Barth, Schülerin der MSS 11, beherrschte mit ihrer Interpretation von Rachmaninoffs "Prélude in cis-moll" souverän und virtuos die Klaviatur. Mit dem Auftritt des Chors der gemeinsamen Orientierungsstufe unter der Leitung von Gaby Wolsiffer wurde entsprechend des Liedtextes "Alles happy". Große musikalische Ausstrahlung

Die musikalische Ausstrahlung der jüngsten Sängerinnen und Sänger versetzte das Publikum in freudige Begeisterung. Die eigenständig von Claudia Conrady, Sarah Mertes, Sarah Nickels und Diana Rösch einstudierte Einlage des Klarinettenquartetts "Sailing By" von R. Binge überzeugte das Publikum von ihrer Leistungsfähigkeit.Hohe Anerkennung für ihren Auftritt fand auch die Klasse 10 e, da zum ersten Mal eine Mittelstufenklasse geschlossen als Chor auftrat. Wenn der Schulchor unter der Leitung von Walburga de Winkel mit seinen 110 froh eingestimmten Sängerinnen und Sängern auf die Bühne tritt, und "A Concert Celebration" von A. L. Webber erschallt, staunt das Publikum über die klangliche Fülle und die Stimmqualität. Mit lebhaften Rhythmen steigerte die Jazz-Combo mit ihrer Dirigentin Gaby Wolsiffer unter der Begleitung von drei elektronischen Klavieren die Stimmung des Publikums. Die Auftritte des Leistungskurses Musik der MSS 12 und der Singgruppe ergänzten in eindrucksvoller Weise das vielseitige Konzertprogramm. Die Schulband unter Leitung von Adrian Nuca versetzte mit furiosen Darbietungen die zahlreichen bis unmittelbar an der Bühne sitzenden Zuhörer in eine schwärmerische Stimmung. Da war auch Schulleiter Metrich endgültig klar: Nichts fördert die Schulgemeinschaft so sehr, wie in vollen Zügen Schönes zu genießen.