1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Infrastrukturen für alle erlebbar und nutzbar machen

Eifelkreis : Infrastrukturen für alle erlebbar und nutzbar machen

Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz informiert am 30. Juni ab 9 Uhr in einem Online-Seminar über Planung und Bau von barrierefreien Hotels und Gästehäusern.

Seit Jahren zeichnet sich eine steigende Nachfrage bezüglich Outdoor- und Naturtourismus in Deutschland ab, deshalb wird natürlich auch das Interesse an Angeboten, die Barrierefreiheit garantieren, immer größer. Dazu gehören auch barrierefreie Restaurants und Hotels, sie werden immer beliebter. Der Naturpark Südeifel schafft barrierefreie Angebote, zum Beispiel Komfort-Wege, im Rahmen der Förderprogramme „Modellregion Nord- und Südeifel – Tourismus für Alle“ und „Interreg – Barrierefreieheit ohne Grenzen“ für Einheimische und Touristen. Sie sind im Internet unter www.naturpark-suedeifel.de zu finden. Doch komplett wird das barrierefreie Angebot erst, wenn auch viele Hotels und Gasthäuser barrierefrei sind.

Damit die Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen selbstverständlich möglich ist, sind die Anforderungen des barrierefreien Planens eine Grundvoraussetzung. Ziel muss es sein, ein selbstständiges Reisen für alle Menschen zu ermöglichen. Touristische Angebote sollten für alle erreichbar, nutzbar und erlebbar sein. Die Barrierefreiheit sollte nicht als Sonderlösung verstanden werden, sondern als Mehrwert für alle erkennbar sein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro für Mitglieder und 185 Euro für Gäste.

Die Anmeldung ist im Internet unter www.diearchitekten.org in der Rubrik „Fortbildungen“ möglich. Das Seminar ist eine Kooperationsveranstaltung der Architektenkammer Rheinland-Pfalz mit der Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen Rheinland-Pfalz.