1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bildung: Investitionen in Schulen und Sport

Bildung : Investitionen in Schulen und Sport

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm investiert derzeit für die Sanierung von Schulen und Sporthallen und hat dafür ein Gesamtbudget von fast 21 Millionen Euro. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, seien aufgrund der aktuellen Corona-Situation einige Baumaßnahmen vorgezogen und somit gleichzeitig das Handwerk in der Krise unterstützt worden.

Landrat Joachim Streit: „Ich danke herzlich dem Kreistag und dem von Michael Billen in seinem ehrenamtlichen Geschäftsbereich geleitetem AK Bauen, der die Entscheidungen bestens mit den Fachabteilungen vorbereitet. Es gilt der Satz: Egal, wie schlimm es in der Krise kommt – bei Schulen wird nicht gespart.“

Und die bereits angelaufenen Projekte kosten einiges. So fließen allein in die Sanierung der Franziskus-Grund- und Realschule plus Irrel etwa 8,7 Millionen Euro. Die energetische Sanierung der Sporthalle der Kaiser-Lothar-Realschule in Prüm kostet circa 1,3 Millionen Euro. Ebenfalls energetisch auf den neusten Stand gebracht wird die Edith-Stein-Sporthalle in Bitburg  – hier werden knapp 1,1 Millionen Euro investiert.

Und dies sind „nur“ die bereits angelaufenen Vorhaben. Zahlreiche Maßnahmen stehen in der Warteschlange und die entsprechenden Handwerkeraufträge werden demnächst vergeben. Aktuell werden für das größte Projekt, die Sanierung der ehemaligen Wandalbert-Hauptschule in Prüm mit einem Bauvolumen von ca. 9,7 Millionen Euro, die entsprechenden Vergabeverfahren durchgeführt. Das Bauprogramm umfasst die Generalsanierung des gesamten Schulgebäudes, in das nach Abschluss der Baumaßnahmen die Kaiser-Lothar-Realschule plus umziehen soll.