Ist kostenloses Parken in Bitburg bald möglich?

Kostenpflichtiger Inhalt: Halbe Stunde ohne Gebühr : Für mehr Leben in Bitburgs Innenstadt - Vorstoß für kostenloses Parken

Die Freie Bürgerliste Bitburg (FBL) packt die Sache mit dem Parken in der Innenstadt an. Die erste halbe Stunde soll überall kostenfrei sein und samstags soll der Parkplatz Altes Gymnasium genutzt werden. Diesen Monat soll das Thema im Verkehrsausschuss werden.

Mal schnell zur Post, ein Paket abgeben, in der Apotheke ein Rezept einlösen oder Brötchen kaufen: Parkplätze gibt es in Bitburg satt. Nur für alle, die mal eben schnell was erledigen wollen, ist es gar nicht immer so einfach, direkt vor Ort was zu bekommen. Das liegt nicht etwa daran, dass Bitburgs Fußgängerzone brechend voll mit Besuchern wäre, sondern an Dauerparkern.

Ob sie in der Innenstadt wohnen oder arbeiten: Jeder, der will, kann beobachten, dass überall dort, wo in der Innenstadt kostenfrei mit Parkscheibe der Wagen abgestellt werden kann, oft die gleichen Autos stehen – von morgens bis abends und von montags bis freitags. Und diese Dauerparker, die alle ein, zwei Stunden die Parkscheibe weiterdrehen, blockieren die Stellplätze, die sich der Einzelhandel für seine Kunden wünschen würde.

Deutlich verbessert hat sich die Lage, seit die Stadt Ende 2015 auf die zusammen rund 100 Stellplätze am Grünen See und Am Markt Gebühren erhoben hat. Ergebnis: Die Dauerparker sind weg, Innenstadtkunden finden hier leichter einen Stellplatz – für 60 Cent die halbe Stunde (20 Cent für zehn Minuten).

Dauerparker zu vertreiben, findet auch Manfred Böttel, Fraktionsvorsitzender der Freien Bürgerliste Bitburg (FBL), den richtigen Weg, um die Innenstadt kundenfreundlicher zu machen. Deshalb könnte er sich durchaus auch vorstellen, dass die 34 Stellplätze rund um die Liebfrauenkirche kostenpflichtig werden – dafür gab es aber 2015 keine Mehrheit im Rat.

Davon unabhängig macht die FBL nun einen weiteren Vorstoß in Sachen parken. Die Forderung, die förmlich als Antrag zur Beratung in den städtischen Gremien eingereicht wurde: In der gesamten Innenstadt soll die ersten 30 Minuten kostenfrei geparkt werden können. Und zudem sollen die 217 Stellplätze am Alten Gymnasium samstags gebührenfrei sein. „Wir wollen damit zur Belebung der Innenstadt beitragen und es für Kunden bequemer machen, in Bitburg einzukaufen oder mal schnell was zu erledigen“, sagt Böttel.

Hintergrund des Vorstoßes sei der boomende Online-Handel, sagt Böttel. Das Geld, das die Kunden beim Einkauf per Mausklick ausgeben, fehlt am Ende den Ladeninhabern in den Innenstädten in der Kasse.

„Da die Mehrzahl der Kunden mit dem Auto aus den umliegenden Orten nach Bitburg kommt, könnte kundenfreundliches Parken ein Faktor sein, der mithilft, die Innenstadt auf Kurs zu halten“, sagt Böttel.

Ursprünglich hatte seine Fraktion sogar vor, zu fordern, auch bei den 100 gebührenpflichtigen Stellplätze Am Markt und Am Grünen See samstags die Gebühren zu erlassen. „Aber da fürchten die Händler, dass diese Stellplätze dann wieder von Dauerparkern benutzt werden“, sagt Böttel.

Das bestätigt Lars Messerich, Erster Vorsitzender des Bitburger Gewerbevereins: „Gerade am umsatzstärksten Tag des Einzelhandels, dem Samstag, wäre es kontraproduktiv, wenn die attraktiven Parkplätze in den Randbereichen der Fußgängerzone wieder von Dauerparkern blockiert werden.“ Die Idee, grundsätzlich die erste halbe Stunde überall kostenfrei parken zu können, begrüßt Messerich: „Das wäre ein tolles Signal für alle Kunden der Bitburger Geschäftswelt.“

Dass es mit der Parkplatz-Initiative allein nicht getan ist, weiß natürlich auch der Gewerbevereins-Chef: „Ein Wunsch bleibt, dass noch mehr Geschäfte in der Fußgängerzone bis 16 Uhr und darüber hinaus an Samstagen geöffnet haben.“ Und abgesehen davon, dass jeder Händler mit Service, Beratung und Spezialisierung sich gegen das Internet behaupten müsse, sei es auch zunehmend wichtig, auch als lokales Geschäft im Netz präsent zu sein.

Der Antrag der FBL soll am 21. Oktober im Verkehrsausschuss der Stadt diskutiert werden und wird voraussichtlich im November Thema im Stadtrat.

Ihre Meinung: Was halten Sie von der Idee, dass Parken in Bitburg die erste halbe Stunde kostenfrei werden könnte? Was halten Sie von der Idee, dass samstags auf dem Alten Gymnasium keine Gebühren mehr fällig wären? Was könnte Ihrer Ansicht nach Bitburg für Kunden attraktiver werden? Mailen Sie uns an eifel@volksfreund.de (Name und Wohnort bitte nicht vergessen). Wir freuen uns auf ihre Nachricht.

Mehr von Volksfreund