Jeck in Waxweiler

WAXWEILER. (js) Stimmung pur in der "Narrhalla": Wie alljährlich boten die Akteure der Karnevalsgesellschaft wieder ein kurzweiliges närrisches Programm. Im Mittelpunkt: Sketche und ein buntes Musikprogramm.

Aber auch Tänze markierten Höhepunkte der Gala, die Sitzungspräsident Alois Brandenburg eröffnete und mit viel Witz moderierte. Doch zuvor bezogen Prinz Manfred II. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Petra II. (Ehepaar Groben) ihre "Residenz". Als Page fungierte Maraike Groben. KG-Chef Hermann-Josef Pauls brillierte mit einer geschliffenen Büttenrede. Waxweiler - das ist eine Demonstration von viel Bürgersinn, Mithilfe in Uneigennutz und einem einzigartigen Bühnenbild. Die Bürgerhalle war restlos besetzt, viele befreundete Gruppen aus den Nachbarorten waren gekommen. Alois Brandenburg: "Wir sind froh, so viele Freunde, auch Holländer, begrüßen zu können."

Es wirkten mit: die Prinzengarde, der Musikverein "Lyra", Tanzgruppe Sarah Kauth (Showtanz), Karin Junghölter und Liane Endres (Sketch), die Schellis, die Funkengarde, Detlef Maiers und Nachbarn (Sketch), 13 Maurer und eine Frau (Sketch), Drago & Band sowie Ariane Last. Infos, Fotos und Termine zur Fastnacht auf: