Jetzt ist Bitburgs Bewerbung für die Landesgartenschau raus

Jetzt ist Bitburgs Bewerbung für die Landesgartenschau raus

Punktlandung: Exakt zum Stichtag 31. März haben die Stadt Bitburg und der Eifelkreis Bitburg-Prüm ihre Bewerbung um die Landesgartenschau 2022 fristgerecht abgegeben. Bürgermeister Joachim Kandels ist dafür persönlich nach Bad Kreuznach gereist. Nun heißt es: Daumen drücken!

Schlag auf Schlag geht es in Bitburg, seit klar ist: Die Stadt will die Landesgartenschau - und wird dabei vom Eifelkreis unterstützt. Seither wurde ein Planungsbüro gesucht und mit RMP Bonn gefunden, es gab eine Bürgerwerkstatt im Dezember, in etlichen Beratungen wurde am Konzept gefeilt, bevor dieses den Bürgern erstmals im Februar präsentiert wurde.

Höhepunkt im Bewerbungsmarathon: die Aktion "Ein Lied für Bitburg" von Initiator Stefan Bohl, die mehr als 2000 Menschen am Wahlsonntag beim gemeinsamen Musizieren auf dem Spittel vereint hat. Es folgte der einstimmige Beschluss von Stadtrat und Kreistag für das Großereignis.

Und gestern haben Bürgermeister Joachim Kandels und Projektleiter Armin Seiwert die Bewerbung persönlich bei der Projektgesellschaft Landesgartenschau Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach abgegeben. Mit einer Entscheidung rechnet Kandels Mitte des Jahres. Zuvor, im April, wird sich die Projektgesellschaft vor Ort in Bitburg umsehen. scho

Alle Infos im Internet 

Mehr von Volksfreund