1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Jobangebote heute auf der Job Initiative Eifel: 40 Unternehmen suchen nach Fachkräften und Azubis

Jobangebote heute auf der Job Initiative Eifel: 40 Unternehmen suchen nach Fachkräften und Azubis

Die Eifel hat Top-Firmen, und die suchen Top-Nachwuchs. Wo? Natürlich auf der Job Initiative Eifel. Die Messe in der Bitburger Stadthalle geht heute und morgen bereits in die vierte Runde und hat trotzdem Überraschungen zu bieten.

Wer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle oder besseren Karrieremöglichkeiten genug durchs Internet gesurft ist, der hat ab heute in der Bitburger Stadthalle die Möglichkeit, ganz persönlich mit Arbeitgebern der Region ins Gespräch zu kommen.

Auf der Job Initiative Eifel bekommt jeder, der Interesse an einem Ausbildungsplatz oder einer neuen Arbeitsstelle hat, die Gelegenheit, sich mit denen zu unterhalten, die wissen, was so ein Job in Handwerk, Handel oder Industrie eigentlich bedeutet. Mehr als 40 Unternehmen (siehe Extra) präsentieren sich dazu ab heute auf der Jobbörse und stehen Interessenten ganz unverbindlich Rede und Antwort. Für die vierte Auflage ist die Stadthalle Bitburg am heutigen Donnerstag von 10 bis 16 Uhr und am Freitag von 9 bis 14 Uhr geöffnet.Neuerungen der vierten Auflage

Die Messe bietet ein breites Programm (siehe Extra) und wird organisiert von der Volksbank Eifel und Bohl Design und Kommunikation mit Unterstützung von der Stadt Bitburg, der Strukturfördergesellschaft Bitburg-Prüm und dem Gewerbeverein Bitburg. Es werden etwa 1500 Besucher erwartet.

Fachkräftemangel und unbesetzte Lehrstellen: Heute müssen sich Firmen schon etwas neues einfallen lassen, um passende Arbeitskräfte zu finden. ,,Früher haben sich die Leute den Arbeitgebern vorgestellt, heute müssen sich die Arbeitgeber den Leuten vorstellen", sagt Messeleiterin Nicole Strellen von der Firma Bohl Design und Kommunikation aus Bitburg.

Einige Neuerungen sollen die Messe noch interessanter machen. Der zweigeschossige Info Truck der Metall- und Elektroindustrie wird vor der Stadthalle ausgebreitet und zeigt auf 80 Quadratmetern technische Arbeitsplätze. Beim sogenannten ,,Face2Face-Chat" können sich Besucher über Berufe informieren. Sebastian Sutschet, Deutschlands bester Glaser, und Uli Lübken, Ausbilder und Braumeister bei der Bitburger Braugruppe, stehen den Teilnehmern Rede und Antwort.

Nicole Strellen sagt, dass die Schüler sich in einer solch ungezwungenen Atmosphäre eher trauen, unangenehme Fragen zu stellen, zum Beispiel die Frage nach dem Gehalt.

Bei Führungen durch die Schreinerei der Bitburger Braugruppe und den Hotel- und Gastronomiebereich des Hotels Eifelbräu können die Besucher Berufe hautnah erleben. Ein Highlight für die Besucher ist die Virtual-Reality-Brille: Wer die Brille aufzieht, der kann einen virtuellen Rundgang durch die Schalterhalle der Volksbank Eifel unternehmen, ohne den Stand der Volksbank inder Stadthalle zu verlassen. Moderne Computertechnik macht das möglich. "Diese technische Neuerung erfreut sich großer Beachtung", sagt Christian Pauly, Prokurist der Volksbank Bitburg, dem Hauptsponsor der Veranstaltung.

Auch wenn Schüler den Großteil der Messebesucher ausmachen, geht es bei der Job Initiative Eifel vor allem darum, qualifizierte Facharbeiter zu werben: "Durch die ´Gespräche mit unseren Firmenkunden bekommen wir zu hören, dass es immer schwieriger wird, die Arbeitsplätze qualitativ zu besetzen", sagt Pauly. Der Trend zum Studium und die demografiebedingt sinkende Zahl der Schulabgänger, ,erklärt Pauly, werde für die Fachkräftesicherung der Betriebe in der Eifel zum Problem.

Pauly: "Mit der Job Initiative wollen wir da eine Plattform schaffen, die es unseren Firmenkunden ermöglicht, sowohl Auszubildende als auch Fachkräfte für ihr Unternehmen zu gewinnen."

Auch die Stadt Bitburg unterstützt die Job Initiative. Bürgermeister Joachim Kandels: "Ich finde es eine gute Sache, dass wir so etwas hier anbieten. Wir haben eine geringe Arbeitslosigkeit und dadurch einen Fachkräftemangel." Ziel müsse es sein, sagt der Bürgermeister, die jungen Leute in der Region zu halten.Beteiligte Unternehmen:

AOK, Autowelt Bitburg, Aldi, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Bitburger Braugruppe, Karrierecenter der Bundeswehr, Caritas Sozialstation Südeifel, Christen & Laudon, Deutsches Rotes Kreuz Bitburg-Prüm, Dm-Drogerie Markt, evergreen Pflege- und Betreuungszentrum, Fahrschule Daniel Reinemann, Feluwa Pumpen, Finanzamt Bitburg-Prüm, Gemeinnützige Westeifel Werke der Lebenshilfen Bitburg, Daun, Prüm, Gräf Maschinenbau, Hubor & Hubor, Handwerkskammer Trier, KSK Biburg-Prüm, Verwaltung des Eifelkreises, Lidl, St.-Willibrord-Gymnasium Bitburg, Steuerberatungsgesellschaft Lehnen & Partner, Marienhaus Klinikum Eifel, M & E Infotruck, Messerich Mode, Natus, Polizeipräsidium Trier, Privatschule Eberhard Trier, Pro-Expert, Streif, Theobald-Simon-Schule Bitburg, TS Verbindungsteile, Verlag & Druck Linus Wittich, Vwa Trier, Volksbank Eifel, Wirtschaftsakademie Südwest Trier, Zahnen Technik. eibStimmen:

Christian Hubor, Geschäftsführung Hubor&Hubor: ,,Wir wollen zeigen, welche Ausbildungsberufe wir anbieten. Zum anderen möchten wir den Kontakt zu anderen Unternehmen aufbauen und pflegen."
Lars Messerich, Geschäftsführer Modehaus Messerich: ,,Wir möchten einen guten Kontakt zu den Berufseinsteigern aufbauen und ungezwungen mit ihnen ins Gespräch kommen."
Moritz Lübken, Schüler: "Mich interessiert besonders der Ingenieursbereich, deshalb möchte ich wissen, welche Berufsmöglichkeiten die Unternehmen der Messe später in diesem Bereich anbieten."
Lea Andrushev, Schülerin: "Ich möchte in verschiedene Bereiche reinschnuppern und einen Praktikumsplatz finden." Marielena Ehlenz, Schülerin:,,Ich erwarte, dass man auch Bereiche sieht, von denen man sonst nichts mitbekommt."Info

Jobmesse in der Stadthalle Bitburg: Donnerstag, 15. September: Eröffnung der Job Initiative um 10 Uhr durch Bürgermeister Joachim Kandels. Die Stände sind von 10 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. Um 18.30 Uhr beginnt eine Abendveranstaltung für Arbeitgeber in der Bitburger Genießer-Lounge (für geladene Gäste). Freitag, 16. September: Die Messe hat von 9 bis 14 Uhr für Besucher geöffnet. eib