1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Jubiläumsparty in den Fleringer Felsen

Jubiläumsparty in den Fleringer Felsen

Die Eifeler Kultparty hat mit rund 1500 Gästen am Samstag ihren 25. Geburtstag gefeiert. Drei Bands und zwei DJ`s sorgten für ausgelassene Stimmung beim Fleringer Felsenfest.

Fleringen. Auf den Großbildschirmen links und rechts der Bühne läuft in einer Endlosschleife eine Diashow, die Fotos aus den Anfangstagen des Felsenfestes zeigt: selbst gezimmerte Bühnen, abenteuerlich anmutende Kabeltrassen zwischen hochgestapelten Bierkisten, feiernde Menschen im unsäglichen Look der 80er Jahre.
Heute ist die Kult-Party in Fleringen eine hochprofessionelle Veranstaltung, die Gäste aus nah und fern anzieht. Auf dem riesigen Feld, das als Parkplatz dient, stehen Autos mit belgischen und luxemburgischen Kennzeichen, auch der Köln/Bonner Raum ist hier zahlreich vertreten. Drei Bands aus der Region und die DJ-Teams Granadas und Music-Factory stehen am Samstagabend auf der großen Bühne, die Lightshow und die Soundanlage sind vom Feinsten, etliche Theken und Imbissbuden sind aufgebaut und das fünfzigköpfige Team von Fleriland e.V. ist hochmotiviert. "Alles kann man planen, nur das Wetter nicht", sagt einer der Helfer. "Regen können wir heute nicht gebrauchen, nachdem die Party im vergangenen Jahr sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist."
Das Wetter hält - und während Days To Burn aus Gerolstein mitsamt ihrem Gastsänger Adrian McFadyen auf der Bühne ordentlich Gas geben, füllt sich das Festivalgelände zusehends. Als später My First Robot aus Trier antreten und mit ihrem mitreißenden Mix aus Electronic-Schnipseln und Indierock die Felsenformation bei Fleringen beschallen, ist die Arena brechend voll. Bevor die DJs endgültig das Kommando übernehmen, spielt mit Monoshoque die derzeit erfolgreichste Band der Region, deren Fangemeinde beim Felsenfest zahlreich vertreten ist. "Tolles Wetter, tolle Bands, keine unschönen Zwischenfälle und ein fantastisches Publikum", resümiert Jörg Schellen, der Vorsitzende von Fleriland e.V. am Morgen danach. "Das war eine der schönsten Partys, die wir je hatten." now