1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Judith Kauffmann eröffnet Bücherwoche

Judith Kauffmann eröffnet Bücherwoche

Vom 6. bis 13. November läuft bundesweit die Bibliothekswoche, an der sich auch die Prümer Zentralbücherei beteiligt. Zum Auftakt las die Fernseh-Journalistin Judith Kauffmann aus ihren Lieblingsbüchern.

Prüm. (sn) "Meine Oma sieht aus wie Doris Lessing. Deshalb verehre ich diese Autorin", sagt Judith Kauffmann, bekannt von der SWR-Sendung "Landesschau". Und zum Beweis stellt sie ein Foto beider Damen auf den Tisch vor sich.

Noch viel mehr erfahren die 30 Zuhörer an diesem Nachmittag über Bücher und Menschen, die der 60-Jährigen in ihrem Leben wichtig waren und auch noch sind. So hat sich die kleine Judith, nachdem ihre Eltern sich getrennt hatten, im Roman "Das doppelte Lottchen" von Erich Kästner wiedererkannt. Die Geschichte handelt von Zwillingsschwestern, die ebenfalls geschiedene Eltern haben und für eine Zeit lang die Rollen tauschen.

Die schon etwas jugendlichere Judith Kauffmann verschlang später Karl May. In der Pubertät suchte sie erfolglos in den Bücherregalen ihrer Eltern nach erotischer Literatur. Das Aufregendste, was sie fand, war ein Liebesroman der französischen Autorin Colette. "Aufklärung gab es damals nicht, weder in der Schule noch von meiner Mutter", sagt sie.

Nach der ersten halben Stunde ist klar, Judith Kauffmann liest quer durch alle Genres. Krimis ebenso gerne wie Klassiker, Lyrik wie Actionthriller, und auch Jugendbuchautoren sind dabei. Nur mit Sachbüchern hat sie es nicht so. "Da lasse ich nur Kochbücher gelten", sagt sie, denn: "Was bringen Ratgeber wirklich an verwertbarem Wissen?", fragt sie.

Bei vielen philosophischen Texten überfalle sie eine "Verständnisverweigerungssperre", gesteht sie freimütig. Nur bei Ernst Bloch nicht, und deshalb zitiert sie eine Textstelle aus seinem Hauptwerk "Das Prinzip Hoffnung."

Auswendig rezitiert sie hingegen eine, wie sie selbst sagt, "wilde Mischung" verschiedener Gedichte, darunter ihr liebstes Gedicht von Robert Walser mit dem Titel "Wie immer".

Weiter ging es an diesem Abend noch mit einer "langen Lesenacht für Kinder", die die Lesepaten der Zentralbücherei gestalteten. Am Mittwoch, 11. November, gibt es für Kinder ab fünf Jahren Bilderbuchkino mit einer Geschichte zum Martinstag. Die Büchereiwoche endet am Donnerstag, 12. November, mit einem Bücherflohmarkt von 15 bis 18 Uhr. Dort gibt es ein Kilo Bücher für einen Euro. Veranstaltungsort aller Angebote sind die Räume der Zen-tralbücherei.