Jugendliche freuen sich über ihr Jubiläum

Jugendliche freuen sich über ihr Jubiläum

Bei strahlendem Sonnenschein hat die Jugendfeuerwehr Baustert ihr fünfjähriges Bestehen gefeiert. Zu Gast waren neben 14 Jugendwehren aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm auch eine Delegation aus dem Partnerlandkreis Sonneberg (Thüringen) nebst der Jugendfeuerwehr Sonneberg Stadtmitte mit zehn Kindern und drei Betreuern.

Baustert. Dass die Jugendfeuerwehr Baustert nun seit fünf Jahren besteht und so viele Mitglieder hat, haben die Bürger aus Baustert und den umliegenden Gemeinden ausgiebig gefeiert. Zahlreiche Gäste, Lokalpolitiker sowie Landrat Joachim Streit und VG-Bürgermeister Josef Junk haben auf dem Dorfplatz mitgefeiert.
Begonnen wurde mit einer Dorfrallye über einen 2,8 Kilometer langen Rundweg durch den Bausterter Wald. Neun knifflige Prüfungen und Geschicklichkeitsspiele mussten die etwa 150 Kinder und Jugendlichen bestehen, ehe der Sieger feststand. Dieser kam aus Biersdorf. Mit großem Abstand verwiesen die Kinder die Wehren aus Sülm, Wißmannsdorf und Brecht auf die Plätze. Die JF aus Sonneberg belegte den sechsten Platz.
Vor der Siegerehrung standen noch einige Gratulationen an, um die Jugendwehr aus Baustert zu ehren und deren Arbeit zu würdigen. Ortsbürgermeister Udo Brück, Josef Junk und Kreisjugendfeuerwehrwart Rainer Schneider beglückwünschten die Kinder und deren Betreuer in Festansprachen und überreichten ihre Geschenke. Ein besonderes Geschenk machte den Kindern Landrat Streit mit einem seidenen Wimpel mit den eingestickten Wappen der sechs Gemeinden Baustert, Brimingen, Feilsdorf, Hisel, Hütterscheid und Mülbach, aus deren guter Kooperation die Jugendfeuerwehr Baustert entstanden ist.
Ein Wappen fehlt noch auf dem Wimpel, denn seit neuestem ist die Feuerwehr Oberweis ebenfalls mit von der Partie. Die Kinder aus Oberweis können nun auch in die Jugendfeuerwehr Baustert eintreten und werden dort auf den Einsatz in der "großen" Feuerwehr vorbereitet.
Hans Peter Schmitz, der Erste Beigeordnete des Landkreises Sonneberg, bedankte sich bei den Baustertern für die guten Beziehungen, denn die seit 1990 bestehende Partnerschaft beider Landkreise, liegt ihm als gebürtigem Eifeler sehr am Herzen. Dass sich nun auch zwei Jugendfeuerwehren an dieser Partnerschaft beteiligen möchten, freut ihn besonders. Er überreichte Wehrführer Werner Irsch ein Geschenk von seiner Landrätin Christine Zitzmann, die diesmal nicht mit in die Eifel kommen konnte, und lud die Jugendwehrleute ein, 2015 zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen dem Eifelkreis Bitburg-Prüm und Sonneberg nach Thüringen zu kommen.
Abgerundet wurden die Feierlichkeiten durch den Musikverein Melodia Baustert. Mit ihrem gut einstündigen Konzert gratulierten sie auf ihre Art der Jugendwehr. Gefeiert wurde dann noch bis spät in die Nacht. red

Mehr von Volksfreund