1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Jugendliche wollen mit Kunst aufrütteln

Jugendliche wollen mit Kunst aufrütteln

Prüm Die Kinder- und Jugendfreizeit der Pfarrreingemeinschaft Arzfeld lädt zur interaktiven Bilder-Ausstellung ins Prümer Konvikt ein. Bis Freitag, 23. Juni, zeigen dort Jugendliche mit ihren Bildern ihre Sichtweise vom menschlichen Dasein an den Bruchkanten des Lebens und der Gesellschaft.

Die Ausstellung mit ihren Interaktionsvorschlägen an die Besucher ist ein Appell an alle, über Ausgrenzung, soziale Teilhabe und Verantwortung, Missstände, Tabuthemen sowie gesellschaftliche Anerkennung nachzudenken.
Ein für die Ausstellung produziertes Audio-Podcast, also eine Art freie Radiosendung, die im Internet angeboten wird, informiert zur Entstehung der einzelnen Werke und soll zum Nach- und Weiterdenken anregen; Teile der Ausstellung sind allerdings bis Sonntag, 18. Juni, noch verhüllt. Sie werden nach dem Benefizkonzert "Herzschlag", die Freizeitgruppe kooperiert hierbei mit dem Jugendchor Pronsfeld unter der Leitung von Petra Urbanus, gegen 19 Uhr enthüllt und meistbietend zugunsten der Jugendfreizeit versteigert. Die finale Ausstellung besteht aus achtzehn Exponaten.
Auf einer zusätzlichen Staffelei soll ein weiteres Bild entstehen: Alle Besucher des Konvikts werden während des gesamten Ausstellungszeitraumes angeregt, Quadrate golden auszumalen. Wenn alle Quadrate "vergoldet" wurden, wird ein weiteres Motiv sichtbar.
Außerdem liegen farbige Punkte bereit, die verschiedenen Situationen zugeordnet sind, wie etwa "Mir hat jemand zugehört" oder "Ich erhielt unerwartet Hilfe": Auf einem Plakat können die Besucher so durch ihre Punkte Spuren der Barmherzigkeit sichtbar werden lassen. Auf diese Weise soll ein Perspektivwechsel stattfinden und vielleicht sogar überraschen: Nicht der Helfer wird in den Mittelpunkt gestellt, sondern vielmehr die Person, der Barmherzigkeit widerfahren ist oder widerfahren soll.
Weitere Informationen im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.arzfeld.de" text="www.arzfeld.de" class="more"%> oder im sozialen Netzwerk Facebook unter dem Suchbegriff "Herzschlag"