Jugendsinfonieorchester: 70 Musiker treffen sich in Prüm

Jugendsinfonieorchester: 70 Musiker treffen sich in Prüm

Eine Woche lang arbeiten 70 junge Musiker aus verschiedenen Ländern beim Jugendsinfonieorchester Eifel-Ardennen zusammen. Ihr Ziel: Gemeinsam ein klassisches Konzert auf die Beine stellen. Am 5. und 6. April stellen sie ihr Können bei zwei großen Konzerten vor.

Prüm/Daun/Wittlich. Gemeinsames musizieren, über Grenzen hinweg - das ist das Konzept des Jugendsinfonieorchesters Eifel-Ardennen. 70 Musiker treffen sich dafür in Prüm, um gemeinsam ein anspruchsvolles Konzertprogramm auf die Beine zu stellen. Erstmals nehmen auch junge Musiker der Musikschule aus Szczecin in Polen teil.
Bis zum 6. April erarbeiten die jungen Musiker unter der Leitung von Martin Elmquist und weiteren Dozenten Werke von Henryk Weniawsky, Peter Tschaikowsky und Franz Liszt.
Zusätzlich zu den Proben werden für die Teilnehmer auch gemeinsame Freizeitaktivitäten organisiert - so stehen Ausflüge nach Luxemburg Stadt und Trier auf dem Programm.
Dadurch sollen Kontakte geknüpft und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beteiligten Ländern verbessert werden.
Den Abschluss der Orchesterwoche, die Ende Mai durch eine Reise nach Berlin und nach Polen mit Konzert in Szczecin ergänzt wird, bilden zwei öffentliche Konzerte: Am Freitag, 5. April, um 20 Uhr im Echternacher Trifolion und am Samstag, 6. April, um 17 Uhr in der Karolingerhalle in Prüm.
Veranstalter sind die Europäische Vereinigung für Eifel und Ardennen und die Kreismusikschulen Bitburg-Prüm, Daun und Bernkastel-Wittlich sowie die Ecole de Musique d‘ Echternach und das Conservatoire de Musique du Nord Ettelbruck red

Mehr von Volksfreund