Junge Besucher, guter Austausch

Prüm · Berufsbildende Schule Prüm und Betriebe haben sich vielen interessierten jungen Leuten präsentiert.

Prüm "Ich war mir vorher nicht so ganz sicher, aber jetzt weiß ich, dass ich mich fürs berufliche Gymnasium hier in Prüm anmelden werde. Es war gut, mal mit Schülern von hier zu reden und auch in den Unterricht in Pädagogik reinzuschauen", sagt Julia Schneider, 16 Jahre und aus Bitburg. Und Felix Meiers (15, Prüm) hat bereits die Anmeldung für die Berufsfachschule I unter dem Arm: "Ich will Industriemechaniker werden, aber erst, wenn ich die mittlere Reife hab", sagt er. "Die fang ich im Sommer hier an. Ich hab schon mal mit zwei Betrieben geredet, wo ich mich dann bewerben will, und jetzt weiß ich, was denen wichtig ist."
Was die beiden bereits wussten, war anderen vor diesem Tag noch nicht so klar: Das Angebot der Berufsbildenden Schule (BBS) Prüm reicht vom Abschluss der Berufsreife bis zum Abitur. Alle deutschen Schulabschlüsse können dort erworben werden - wie man bei der von Schülern und Lehrern gemeinsam vorbereiteten Präsentation in der Aula erfuhr.
Die BBS bleibt aber eben auch Partner der Betriebe im dualen System: Deshalb folgten auch mehr als 40 Unternehmen und Einrichtungen aus der Region der Einladung und nutzen den Tag, um Werbung für ihre Ausbildungsstellen zu machen und ihre Angebote an junge Menschen zu vermitteln.
Und die kamen nicht nur in großer Zahl aus der ganzen Eifel, sie interessierten sich auch richtig für die Angebote. Was häufig bemängelt wird, dass nämlich viele Jugendliche einen solchen Tag nur nutzen, um dem normalen Unterricht zu entgehen und Werbemittel zu sammeln, schafften Schulen und Betriebe gemeinsam zu widerlegen.
Am Ende hatten viele der beteiligten Aussteller eine ganze Reihe von Schüleradressen notiert. Den jungen Interessenten werden sie nun Praktikumstermine, Stellenausschreibungen und weiterführende Materialien zuschicken.
"Wenn unsere Aussteller zufrieden sind, dann haben wir eines unserer wesentlichen Ziele auch erreicht", sagt René Rahmelow, der gemeinsam mit dem Kollegen Holger Schaan den Informationstag an der BBS organisatorisch stemmte. "Dass junge Menschen mit Arbeitgebern in Kontakt treten und so ihre eigene Zukunft aktiv angehen."NäCHSTER INFORMATIONSTERMIN


Extra

Wer beim Info-Tag nicht dabei sein konnte, hat demnächst eine weitere Möglichkeit, mehr über das Angebot der BBS Prüm zu erfahren: Am Montag, 20. Februar, ist um 19 Uhr ein Abend zur Höheren Berufsfachschule (Fachabitur) und zum beruflichen Gymnasium (Abitur) in der BBS-Aula. Einzelberatungen kann man per Telefon vereinbaren: 06551/971050 oder per E-Mail an: verwaltung@bbspruem.de