Junge Feuerwehrleute im 24-Stunden-Einsatz

Junge Feuerwehrleute im 24-Stunden-Einsatz

Wie es ist, einen Tag lang Berufsfeuerwehrmann oder -frau zu sein, das haben 15 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren Kyllburg und Malberg erlebt. Bei einer 24-Stunden-Übung wurden die unterschiedlichsten Einsätze simuliert: vom Mülleimerbrand im Neubaugebiet über die Rettung einer Katze von einem Baum bis zum Waldbrand mit einer vermissten Person.

Der Brand wurde gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Wilsecker-Etteldorf und gelöscht, auch die vermisste Person wurde gefunden. In der Nacht gab es unter anderem Betrunkene im Schwimmbad und Fehlalarme. Zum Gelingen des Tages trugen viele Helfer bei - darunter alle, die sich als Waldarbeiter, Brandstifter, Hausfrau oder Randalierer zur Verfügung stellten. (red)/Foto: Feuerwehr

Mehr von Volksfreund