1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Junge Frau irrt nackt durch Lambertsberg

Junge Frau irrt nackt durch Lambertsberg

Gegen vier Uhr war sie noch auf einer Party, um sieben läuft sie verwirrt und ohne Kleidung durch Lambertsberg - was genau der 21-Jährigen passiert ist, sollen Ermittlungen klären. Es ist ein Fall, der die Polizei vor ein Rätsel stellt.

Lambertsberg. Frühmorgens verschwindet eine junge Frau aus einer Diskothek in Lambertsberg. Nur drei Stunden später finden Zeugen sie in einer Seitengasse: nackt und offensichtlich verwirrt. Was war geschehen? Die Polizisten versuchen den Abend der 21-Jährigen zu rekonstruieren:
Es ist Samstagabend und in Lambertsberg ist Mallorca-Party. Auch die junge Frau ist dort, tanzt und trinkt und wird dabei auch von Zeugen gesehen. Zuletzt gegen 4 Uhr morgens. Danach, so die Polizei, verliert sich ihre Spur.
Erst drei Stunden später, gegen sieben Uhr am Sonntagmorgen, taucht sie wieder auf. In einer Gasse läuft sie umher, ruft nach Hilfe. Als "orientierungslos", werden Zeugen sie später beschreiben. Diese werfen der nackten Frau sofort etwas Kleidung über, als sie sie bemerken, und verständigen die Polizei.
Die Beamten beginnen sofort mit den Ermittlungen. Bald schon finden sie die Klamotten, die die Frau am vorherigen Abend getragen haben soll, auf einem Spielplatz in der Nähe: eine blaue Jeans, eine weiße Bluse und Sneakers. Und auch die schwarze Handtasche der 21-Jährigen, samt Wertsachen, liegt dort - so meldet es die Polizei.
Drei Stunden sind es, in denen niemand die junge Frau gesehen hat. Drei Stunden, die für die Ermittler noch im Dunkeln bleiben. Licht in dieses Dunkel könnten zu diesem Zeitpunkt wohl vor allem die Aussagen von Zeugen bringen.
Weitere Hinweise versprechen sich die Ermittler von einer Untersuchung der Frau. Im Krankenhaus soll festgestellt werden, ob sie Opfer eines Sexualverbrechens geworden ist. Die Ergebnisse der Untersuchung waren bis Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Geistig scheint sich die Frau jedenfalls von der rätselhaften Partynacht erholt zu haben - verwirrt sei sie nicht mehr, teilen die Beamten mit. Eine Zeugenaussage habe sie schon gemacht. cha

Die Inspektion Wittlich sucht weiterhin nach Zeugen. Zu erreichen sind die Beamten unter Telefon 06571/95000.