Junge Musiker aus der Großregion geben gemeinsames Konzert

Junge Musiker aus der Großregion geben gemeinsames Konzert

Zum ersten Mal hat der Kreismusikverband Bitburg-Prüm das interregionale Jungmusiker-Treffen "Con brio" veranstaltet. 70 junge Musiker aus der Großregion hatten sich im Jugendgästehaus Prüm eingefunden, um ein einmaliges großes Harmonieorchester zu bilden.

Prüm. Neben dem musikalischen Aspekt der Probe- und Konzerttage waren bei dem Treffen "Con brio" auch der Kultur- und Sprachenaustausch von großem Wert.
Dem musikalischen Leiter Bert Appermont aus Belgien gelang es bereits bei der Einspielprobe, die jungen Leute in seinen Bann zu ziehen. Auch die Dozenten der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm, die ihn während der Registerproben unterstützten, konnten noch vieles von ihm lernen für ihre Arbeit in den örtlichen Musikvereinen.
Zum Abschlusskonzert begrüßte der Vorsitzende des Kreismusikverbands, Josef Freichels, zahlreiche Zuhörer. Alle Musikstücke, die zur Aufführung gelangten, stammten aus der Feder von Bert Appermont.
Nach dem Eröffnungswerk "The Cross & The Crown" hörten die Besucher die Suite "Saga Maligna", die reich an unterschiedlichen Klangfarben ist. Beim Lied "El Cid" wusste der Solo-Trompeter Andre Röll die Zuhörer zu begeistern. Den Abschluss bildete die Komposition "The Adventures of Baron Munchhausen", die auf den berühmten Lügengeschichten basiert. Alle waren begeistert darüber, was die Jugendlichen in knapp zwölf Stunden Probearbeit geschafft haben. red