Bundestagswahl „Juniorwahl“ am Staatlichen Eifel-Gymnasium Neuerburg

Neuerburg · (red) Aus Anlass der Bundestagswahl haben am Staatlichen Eifel-Gymnasium Neuerburg mehr als 200 Schülerinnen und Schüler an der „Juniorwahl“ teilgenommen.

 Ein Blick ins Wahllokal des Neuerburger Eifel-Gymnasiums in der Schulbibliothek.

Ein Blick ins Wahllokal des Neuerburger Eifel-Gymnasiums in der Schulbibliothek.

Foto: Anton Fallis

Der Leistungskurs Sozialkunde der Jahrgangsstufe 13 mit Lehrer Anton Fallis betreute das Projekt. Der Kurs bereitete die Wahl vor: Wähler­verzeichnisse wurden erstellt, Benachrichtigungen vorbereitet, Plakate aufgehangen und Klassen und informiert. Mitschüler wurden darüber hinaus daran erinnert, neben der Wahlbenachrichtigung am Wahltag auch einen Ausweis vorzulegen, um alles möglichst realistisch zu gestalten.

 Das Auszählen der Stimmen in der Schulbibliothek des Neuerburger Eifel-Gymnasiums.

Das Auszählen der Stimmen in der Schulbibliothek des Neuerburger Eifel-Gymnasiums.

Foto: Anton Fallis

Die Schülerinnen und Schüler des Sozialkundekurses von Anton Fallis wurden als Wahlvorstand und -helfer tätig: Jeweils drei von ihnen waren über den Tag verteilt im Wahllokal in der Bibliothek. Neben dem Abgleich der Wahlbenachrichtigungen mit den Wählerlisten betreute eine Schülerin oder ein Schüler die Wahlurne. Sie war wie bei der echten Bundestagswahl mit einem Siegel versehen.

 So haben bei der Juniorwahl die Schülerinnen und Schüler des Neuerburger Eifel-Gymnasiums gewählt.

So haben bei der Juniorwahl die Schülerinnen und Schüler des Neuerburger Eifel-Gymnasiums gewählt.

Foto: Staatliche Eifel-Gymnasium Neuerburg

Zwischen 7.30 und 13.30 Uhr haben 217 von 292 Schülerinnen und Schülern aus den wahlberechtigten Jahrgangsstufen neun bis 13 ihre beiden Kreuze gesetzt. So wurden etwa 74 Prozent Wahlbeteiligung erreicht.

Mehr unter

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort