Kein fauler Zauber

MEHREN. (red) Tommy Morgan, Zauberer der Pädagogischen Verkehrsbühne Rheinland-Pfalz, brachte den Erst- und Zweitklässlern der Ganztagsgrundschule Mehren auf zauberhafte Weise Verkehrsregeln nahe.

Mit wachsamen Augen achteten die Kinder der Ganztagsgrundschule Mehren darauf, dass Tommy nur bei "grüner Ampel" zauberte, so wie sie selbst nur bei "grünem Gehmännchen" die Straße überqueren dürfen. Anhand von Zaubertüchern übten die Schüler das richtige Verhalten am Zebrastreifen. Und "Tapsi", der Bär des Zauberers, zeigte den Kindern, wie wichtig es ist, im Auto immer angeschnallt zu sein. Die beiden Zweitklässler Niko und Pascal finden es "richtig toll", dass sie jetzt schon im Auto vorne sitzen dürfen, obwohl sie noch keine zwölf Jahre alt sind. Beide sind nämlich schon mehr als eineinhalb Meter groß und damit berechtigt, neben Mutti oder Vati zu sitzen. Suleika, Klassensprecherin der 2b, bedankte sich im Namen aller Erst- und Zweitklässler bei Zauberer Tommy für die gelungene "zauberhafte" Verkehrserziehung.