Keine Angst vor Gewalt

BITBURG/PRÜM. (red) Ältere Menschen haben oft Angst und trauen sich nicht mehr vor die Tür. Abhilfe sollen so genannte Sicherheitsberater für Senioren bringen. Sicherheitsberater kümmern sich um ältere Menschen.

Ihre Aufgabe ist es unter anderem, Vertrauen zu älteren Mitbürgern aufzubauen, ihre Ängste abzubauen und ihr Sicherheitsgefühl wieder zu stärken. Dies kann in Form von Einzelgesprächen und auf anderen Informationsmöglichkeiten basieren. Dabei sollen zum einen gemeinsam Ideen und Initiativen zur Verbesserung der Sicherheit alter Menschen entwickelt werden. Zum anderen sollen Tipps für Sicherheitstechniken, technische sowie Vorbeugungshinweise gegeben werden. Sicherheitsberater sollen Ansprechpartner oder Kontaktpersonen im Lebensbereich älterer Menschen sein. Als Sicherheitsberater kommen Menschen ab dem Alter von 50 Jahren in Frage. Wer Interesse an einer solchen ehrenamtlichen Aufgabe hat, sollte sich bei der Leitstelle "Älterwerden" des Landreises Bitburg Prüm unter Telefon 0651/151130 melden. Dort gibt es Informationen rund um den Job des Sicherheitsberaters. Das Polizeipräsidium Trier hat sich bereit erklärt, die Verwaltung und den Seniorenbeirat bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Eine Ausbildung zum Sicherheitsberater dauert drei Tage. Die Teilnahme ist kostenlos. Es handelt sich um eine gemeinsame Aktion zwischen Senioren, Landkreis und Polizei. Dieses Projekt besteht bereits seit 2001 im Landkreis. Nun wird Nachwuchs gesucht. Die nächste Ausbildung startet Ende April.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort