Keine Helfer, keine Eier

MOHRWEILER. Ein Raffer, ein Läufer, 101 Eier und noch viel mehr Zuschauer – das ist an Ostermontag in Mohrweiler seit Jahrzehnten Tradition. Doch in diesem Jahr fällt die Eierlage aus. Dem Verein für heimatliche Brauchtumspflege, der die Eierlage organisiert, fehlen Helfer.

Ostern 1951. Johann Marxen und Gustav Heinz, zwei junge Männer aus Mohrweiler, wollen ihre Kräfte messen. Der eine als Raffer, der andere als Läufer. Vorbild für diesen Wettkampf war die Eierlage in Schönecken, die bis auf das Jahr 1764 zurück geht. Die Laufburschen der Burg Schönecken wollten damals herausfinden, wer der Schnellere war. Und um das herauszufinden, mussten Eier her. Die Laufstrecke, auf der die beiden Männer aus Mohrweiler herausfinden wollten, wer der Schnellere von beiden ist, führte mehrfach durch den Ort - bei 50 Zentimetern Schnee gar nicht so einfach. Also musste erst einmal von vielen Helfern der Schnee geräumt werden und ein schmaler Laufweg geschaffen werden. 101 Eier musste Johann Marxen aufheben und wurde damals erster Sieger.Rund 300 Zuschauer jubelten jedes Jahr

Der 50. Geburtstag der Mohrweiler Eierlage wurde vor fünf Jahren groß gefeiert. Dass an Ostermontag gelaufen und gerafft wurde, gehört in Mohrweiler einfach dazu. Bis zu diesem Jahr. 55 Jahre nach der ersten Eierlage im Malberger Ortsteil fällt die beliebte Veranstaltung aus. "Aus organisatorischen Gründen", sagt Helmut Azorn vom Verein für heimatliche Brauchtumspflege. Rund 300 Zuschauer jubelten den Läufern und Raffern in Mohrweiler begeistert zu. "Doch wir brauchen auch Leute, die mitorganisieren und den Vorstand des Vereins unterstützen", sagt Azorn. Jubeln und feiern reichen nicht aus, damit das Dorffest ein Erfolg wird. In diesem Jahr wird es in Mohrweiler zwar keine Eierlage geben, doch Azorn ist zuversichtlich, dass die Tradition im nächsten Jahr wieder fortgesetzt werden kann. Wenn sich genügend Helfer finden, wird es 56 Jahre nach der ersten Mohrweiler Eierlage wieder heißen: An die Eier, fertig, los! Wer bei der Eierlage 2007 in Mohrweiler mithelfen möchte, sollte am Freitag, 12. Mai, um 20 Uhr ins Feuerwehrhaus nach Mohrweiler kommen. Dort findet eine Generalversammlung des Vereins für heimatliche Brauchtumspflege statt, in der es unter anderem um die Weiterführung der Eierlage geht.