1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Keine Infektion nach Fußballspiel in Olzheim

Corona-Pandemie : Keine Infektion nach Fußballspiel in Olzheim

„So geht das“, sagt der Olzheimer Ortsbürgermeister Oswin Hoffmann: Er spricht auf die Gerüchte in seinem Dorf an, denen zufolge auch er bereits mit dem Coronavirus angesteckt sei. Ist er aber nicht.

Oswin Hoffmann ruft jedoch zunächst am Dienstagmorgen in der Prümer TV-Redaktion an, um etwas anderes klarzustellen: Die „Party“ in seinem Dorf, in unserem Artikel über die weiter steigende Infektionszahl im Eifelkreis erwähnt, sei streng genommen keine gewesen. Sondern eine Zusammenkunft auf dem Sportplatz nach einem Fußballspiel vorvergangenen Samstag (3. Oktober).

Tatsächlich hätten auf dem Platz, nach Ende des Spiels, noch eine Reihe von Besuchern am Pavillon zusammengestanden und etwas getrunken.

Beim Spiel sei allerdings auch ein später positiv getesteter Mann gewesen. Nachdem dieser über seine Ansteckung informiert hatte, seien sechs Personen vorsorglich in Quarantäne gegangen und hätten sich testen lassen.

Ergebnis: „Stand heute, 7 Uhr: alle negativ“, sagt Hoffmann. Zwar seien im Ort drei Menschen infiziert – deren Ansteckungen seien aber nicht im Zusammenhang mit dem Fußballspiel zu sehen. Dort wiederum hätten sich alle an die Regeln gehalten – und darum bittet Hoffman auch alle anderen Bürger: „Bleiben Sie vorsichtig.“

Denn seit dem deutlichen Anstieg der Infektionszahlen im Eifelkreis und speziell der Verbandsgemeinde Prüm ist ebenso klar, dass sich das Virus mindestens genau so schnell verbreitet wie – falsche – Gerüchte.

Und deshalb sei es richtig, Vernunft und Vorsicht walten zu lassen. Wie jene Olzheimer Bürger, die bereits in der vorigen Woche angesichts der aktuellen Lage eine Familienfeier im Gemeindehaus abgeblasen hätten: „Das ist auch richtig so“, sagt Oswin Hoffmann. „Da sieht man, dass die Leute das ernst nehmen. Das war eine sehr, sehr gute Entscheidung.“