1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Keine Maifeiern im Eifelkreis

Corona-Pandemie : Maibäume ja, Maifeiern nein

(red) Manche haben gezögert, gehofft, gewartet, nun aber ist klar, was die meisten ohnehin schon geahnt haben: Auch in diesem Jahr wird es keine Maifeiern im Eifelkreis geben. Das stellt die Kreisverwaltung vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der geltenden Sicherheitsvorschriften klar.

„Nachdem bereits das traditionelle Hüttenbrennen ausfallen musste, sind auch die Maifeiern im herkömmlichen Umfang nicht möglich“, schreibt die Verwaltung. Zumindest sei davon „aller Voraussicht nach“ auszugehen. Alles andere wäre mehr als eine Überraschung und zeichnet sich beim derzeitigen Pandemiegeschehen mit erneut leicht steigenden Zahlen und Inzidenzwerten im Eifelkreis nicht ab.

Nach der bis einschließlich zum 25. April geltenden 18. Coronabekämpfungsordnung des Landes ist beispielsweise das Errichten eines Maibaumes nur mit maximal fünf Personen aus zwei Hausständen möglich. Kinder beider Hausstände bis einschließlich 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Das bedeutet: Maibäume können aufgestellt werden, aber die üblichen Feiern sind gestrichen. Denn: „Zusammenkünfte von Personen im öffentlichen Raum oder in angemieteten oder zur Verfügung gestellten Räumen sind untersagt.“ Gleiches gilt für den Konsum alkoholischer Getränke im öffentlichen Raum.

Maibäume zu uns! Um dennoch ein bisschen Maigefühle zu verbreiten: Wenn in Ihrem Ort ein Maibaum aufgestellt wird: Schicken Sie uns doch ein Foto an eifel@volksfreund.de