| 20:34 Uhr

Kinderbuchautorin liest in Bitburger Förderschule

 Sigrid Zeevaert signiert eines ihrer Bücher. Foto: Schule
Sigrid Zeevaert signiert eines ihrer Bücher. Foto: Schule
Bitburg. Die Aachener Kinder- und Jugendbuchautorin Sigrid Zeevaert hat die Maximin-Förderschule in Bitburg besucht. Der Schriftstellerin gelang es, mit ihrer Erzählung "Weiberkram" die Schüler mit einer Mischung von Lesung, Erzählung und Fragen an die Gruppe, die Schüler in die Geschichte einzubinden.

So schilderte sie viele spannende Verwicklungen, wie sie Kinder und Jugendliche beim Sprung von der Kindheit in die Vorpubertät erleben.
Bei den anschließenden Fragen der Schüler zu Zeevaerts Arbeit als Autorin ging sie näher auf ihre erste Erzählung "Max mein Bruder" ein. Dieses Buch entstand 1983 im Rahmen ihres Lehramtsstudiums und war ihre Abschlussarbeit. Auf Anraten ihres Professors reichte sie das Manuskript bei einem Verlag ein und kam so eher zufällig zu der Arbeit als Autorin. Finanziert wurde die Lesung mit Spenden des Fördervereins der Schule und der Kreissparkasse Bitburg-Prüm. red