1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kinderdorf in Indien wächst mit Hilfe aus der Eifel weiter

Kinderdorf in Indien wächst mit Hilfe aus der Eifel weiter

Dass ihre Spenden gut angelegt sind, davon hat sich eine Reisegruppe aus der Eifel in Indien selbst überzeugt. Sie war bei der Einweihung eines Hauses in einem Kinderdorf dabei, das unter anderem mit Spenden aus der Region finanziert wird.

Speicher/Herforst/Binsfeld. "Friendly Home" heißt das Kinderdorf, das mit Hilfe von Pater Thadews in Alangyam im indischen Bundesstaat Tamil Nadu entsteht. Und ein freundliches Zuhause bekommen notleidende Kinder dort auch. Derzeit leben in der Einrichtung 25 Mädchen und Jungen, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit. Die Halbwaisen und Waisen besuchen eine Schule und werden von Paten unterstützt. Thadews stammt aus Indien und begleitet das Projekt. Jetzt wurde das dritte Haus eingeweiht. Gemeinsam mit dem Pater, dem Kooperator in der Pfarreiengemeinschaft Binsfeld-Herforst-Spangdahlem-Speicher-Beilingen, nahm eine Reisegruppe aus der Eifel an der Eröffnungszeremonie teil. Zum Rahmenprogramm gehörten Gesangs- und Tanzeinlagen der Mädchen und Jungen aus dem Kinderdorf sowie der Schüler der benachbarten Ordensschule. Johannes Blum, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Speicher, übergab bei der Veranstaltung eine weitere Spende in Höhe von 6000 Euro.
Diese Summe hatten Firmen und Privatpersonen aus der Eifel im Vorfeld gespendet. Es ist sicher kein Zufall, dass eines der Kinderhäuser "Haus Eifel" heißt.
Die Gäste hatten auch Geschenke für die Kinder dabei: Malstifte, ein T-Shirt und ein weiteres Kleidungsstück für jedes Kind.Pater Dharmaraj, der Provinzial der Sout East India Province, bedankte sich für diese und alle bisherigen Spenden, insbesondere aus der Eifel. red
Bankverbindung für das Kinderdorf Friendly Home: Spendenkonto 32322398/BLZ 58751230 bei der Sparkasse Mittelmosel. Katholische Kirchengemeinde Binsfeld/ Kennwort: Kinderdorf Indien.