1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Klar, pur, ohne Schnörkel

Klar, pur, ohne Schnörkel

Der Kölner Fotograf Rolf Simmerer lädt am kommenden Wochenende anlässlich der dritten Eifeler Atelier-Tage in sein Werkstatt-Atelier im Gerolsteiner Stadtteil Roth ein und zeigt dort einen Querschnitt seines Schaffens aus den vergangenen fünf Jahren.

Gerolstein-Roth. (bb) Rolf Simmerer ist Jahrgang 1957 und von Beruf Architekt. Den Einstieg in sein Künstlerleben datiert er heute in sein sechstes Lebensjahr, als er seine erste Kamera bekam. Es folgten Jahrzehnte des Experimentierens. Heute sind seine bevorzugten Themen Porträt und Akt. Die Arbeit mit Menschen fasziniert ihn; er zeigt sie klar, pur und ohne gesellschaftliche Schnörkel. Sein künstlerisches Motto lautet: "Immer auf der Suche nach etwas, das ich nie finden werde". Soll heißen: Keine seiner Kreationen ist wiederholbar, er ist als Künstler abhängig von der Stimmung des Augenblicks und dem Wissen, morgen eine ganz neue Wahrheit hinter ein und demselben Motiv zu finden.Neben Porträt- und Aktaufnahmen setzt Rolf Simmerer sich immer wieder auch mit Landschaften auseinander. Er schafft Bilder, auf denen sich feenhafte Wesen durch bizarre Eifellandschaften bewegen und die dem Betrachter bei jedem neuen Hinsehen neue Einzelheiten oder Blickwinkel eröffnen. Sein Foto-Transfer-Verfahren gibt den Bildern einen zusätzlichen Reiz: Auf ungewöhnlichen Untergründen wie Holz oder Metall erhalten sie eine ganz eigene Tiefgründigkeit. Parallel zu den Fotografien zeigt Simmerer Lichtskulpturen und Holz-Stahlarbeiten. Der Künstler stellt seit 1980 aus; seit 2001 arbeitet er freischaffend.Das Werkstatt-Atelier von Rolf Simmerer ist zu den dritten Eifeler Atelier-Tagen am Freitag, 12. Oktober, am Samstag, 13. Oktober, und am Sonntag, 14. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Kontakt: Rolf Simmerer, An der Kirche 2, Gerolstein-Roth, Telefon 06591/982247, Internet: www.simmerer.de.