Klares Bekenntnis zur Heimat

Klares Bekenntnis zur Heimat

BITBURG. (rh) Standesgemäß hat bei der Vorstellung des Mundart-Hörbuchs "Eefeler Sproch" das Platt dominiert.

"Et kennt och sein, dat eich e Steckelchen von dem Märchen Rotkäppchen ob der CD erzehlt hon." Mit diesem, immer wieder anders klingenden Satz beendeten die Sprecher aus 29 verschiedenen Eifeler Orten die Präsentation der Mundart-Dokumentation. Die meisten der 36 beteiligten Sprecher waren beim Festakt im Haus Beda zugegen und erfreuten die Zuhörer mit Kostproben ihrer Dialekte. Die von der Kreisvolkshochschule Bitburg, der Kulturgemeinschaft Bitburg und dem Geschichtsverein Prümer Land herausgegebene Doppel-CD (der TV berichtete) sei ein ehrgeiziges Projekt gewesen, dass letztlich alle Erwartungen übertreffe, lobte Landrat Roger Graef die Initiative. "Federführend vorangetrieben wurde das Projekt von Werner Pies", sagte Graef. In seinen Dank schloss er alle Beteiligten ein: "Sie tragen wesentlich dazu bei, dass der Sprachenreichtum unserer Heimat nicht verloren geht." Über die Bedeutung der Mundart für die Region sprach Professor Andreas Heinz: "Denovent schwäzen ma platt". Die Anwendung der Dialekte bezeuge die eigene Herkunft und den Willen, dazu zu stehen. Sylvia Nels gab mit Gitarre und klarer Stimme Gedanken in "Eefeler Sproch" zum Besten. Mit der Verköstigung Eifeler Premium-Produkte klang der Abend aus. Die Doppel-CD "Eefeler Sproch" ist zum Preis von 10 Euro unter anderem bei der Kreisvolkshochschule Bitburg, der Kulturgemeinschaft Bitburg und beim Geschichtsverein Prümer Land erhältlich. Der Offene Kanal Bitburg zeigt am Donnerstag, 9. Dezember, um 19 Uhr einen Beitrag über die neue CD.

Mehr von Volksfreund