1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Klassik hinter barocken Mauern

Klassik hinter barocken Mauern

20 Jahre ist die Konzertreihe alt - jetzt gastieren die Konzer Sommerkonzerte zum ersten Mal auch auf Schloss Malberg. Geboten bekommen die Zuhörer dort am Freitag, 5. September, Klaviermusik zu zwei und vier Händen.

Malberg. Klassische Musik, aber mit internationalem Charakter: Seit die Sommerakademie und die damit verbundenen Konzerte im Jahr 1994 in Konz gestartet sind, fanden sich in der Region Talente aus 26 Ländern ein. Zur 20. Auflage haben sich 17 Teilnehmer aus elf Ländern angemeldet. Die Musiker spielen sich, ganz nach alter Tradition, quer durch die Region: Sie machen unter anderem Station im Kloster Karthaus in Konz, in der Eisenbahnhalle in Losheim, im französischen Montigny-lès-Metz und auch im Haus Beda in Bitburg. Zum ersten Mal gibt es dieses Jahr ein Gastspiel auf Schloss Malberg. Die Konzerte sind an Weiterbildungskurse gebunden: Die Musiker erarbeiten sich unter Anleitung von Paul Trein (der das Minifestival einst mit einem Schreiben an den damaligen Konzer Bürgermeister Winfried Manns anregte) verschiedene Werke der Musikliteratur.
Auf Schloss Malberg präsentieren sieben Künstler aus Dänemark, Russland, Griechenland, Argentinien und den USA Werke der Klassik und Romantik. Lisandro Galarce interpretiert das "Italienische Konzert" von Johann Sebastian Bach. Anthony Newton spielt eine der späteren Sonaten von Ludwig van Beethoven, das vierhändige Klavier-Duo Maria und Angelika Bolla einen Slawischen Tanz von Anton Dvoøak und "España" von Emmanuel Chabrier. Zudem sind Werke von Frédéric Chopin mit der Pianistin Oxana Grebneva vorgesehen. Für die erste Sonate für Violine und Klavier vom spanischen Komponisten Joaquín Turina wird Jon Hess begleitet von Orlando Millaá. eib
Das Konzert auf Schloss Malberg beginnt am Freitag, 5. September, um 19 Uhr.

Andere Interpreten spielen am Samstag, 7. September, um 19 Uhr im Haus Beda in Bitburg.