1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Klassikfestival in Burghof beendet

Klassikfestival in Burghof beendet

Monschau. (red) Es ist vorbei: Die Tribünengerüste im Hof der Burg Monschau sind abgebaut, die letzten Töne des Orchesters und der Sänger verklungen. Auch die elfte Ausgabe der "Monschau Klassik" erwies sich als Publikumsrenner - zumal die Kölner Kammeroper und die Kölner Symphoniker das Programm mit viel künstlerischer Substanz gefüllt haben.10 500 Besucher, darunter der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Harry Kurt Voigtsberger, hatten die Veranstaltungen verfolgt, wie es in einer Mitteilung der Veranstalter heißt.

180 Künstler und Techniker auf und hinter der Bühne oder im Orchestergraben trugen zum Gelingen bei. Der Publikumszuspruch macht den Organisatoren Mut und Freude zum Weitermachen. Die Monschau Klassik 2011 soll neue Zeichen setzen.

Gastspiele von Liedermachern, mehr Kinderopern, mehr Klassik in der Altstadt, die Public-Viewing-Übertragung einer Oper von der Burg auf den Marktplatz, kleine Konzerte und Kulturveranstaltungen auch in den Außenorten der Stadt: Für die Zukunft sind zahlreiche neue Programmpunkte rund um die Opern im Burghof geplant.