Klein, fein, erfolgreich

KYLLBURG. (rh) Der 106. Deutsche Wandertag wirft seine Schatten voraus: Bei der Tourist-Info (TI) Kyllburg sind bereits 80 Prozent des Buchungsvolumens aus dem Vorjahr erreicht. Die Kyllburger Waldeifel ist auf den Ansturm der Wanderfreunde vorbereitet.

"Gerne, wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine gute Anreise. Auf Wiederhören und einen schönen Tag", sagt Willi Müller, Leiter der TI "Kyllburger Waldeifel" und legt den Hörer auf. In diesen Tagen verbringt er viel Zeit am Telefon. In seinem Büro registriert er eine vermehrte Anzahl von Anrufen. "Im Jahr 2005 haben wir über unser Buchungssystem rund 10 000 Übernachtungen gebucht. Wir haben bereits jetzt 80 Prozent dieses Volumens erreicht und mehr als 8000 Übernachtungen für dieses Jahr vermittelt", fasst Müller die aktuellen Zahlen zusammen. Zusammenarbeit mit Veranstaltern trägt Früchte

Neben der besonderen Attraktivität der "Kyllburger Waldeifel" sei dies im Zusammenhang mit dem Deutschen Wandertag in der Eifel zu sehen. "Das bringt uns, wie der gesamten Region, eine verstärkte Nachfrage", sagt Müller. Seit 1988 betreibt die TI Kyllburg das Buchungssystem. Früh hatten die Kurstädter die Zeichen der Zeit erkannt und die moderne Möglichkeit angeboten. "Das hat sich absolut bewährt. Wir werden den heutigen Marktansprüchen gerecht. Insbesondere die Zusammenarbeit mit den Reiseveranstaltern und Reisebüros ist so erheblich vereinfacht", sagt Müller. Auf die Zusammenarbeit mit den Reiseprofis legt er besonderen Wert. Gemeinsam mit den Beherbergungsbetrieben der "Kyllburger Waldeifel" bietet er Kataloge in deutscher, niederländischer, flämischer und für 2006 auch in französischer Sprache an. Die Auflage beträgt 50 000 Stück. Die Bemühungen der kleinen Tourist-Info sind einerseits durch die finanziellen Möglichkeiten beschränkt, andererseits dennoch erfolgreich. So konnte kürzlich eine Zusammenarbeit mit dem niederländischen Reiseveranstalter "Euro Relais" vereinbart werden. Hier werden per Internet Ferienhäuser und -wohnungen vermittelt. "Auch hier haben wir jetzt einen Fuß in der Tür", bewertet Müller den Einstieg. Im Zusammenhang mit dem Deutschen Wandertag rechnet er damit, dass bis Ende März alle Übernachtungsmöglichkeiten für die Veranstaltungswoche vom 12. bis 17. Juli erschöpft sein werden. Dann wird auch die Region "Kyllburger Waldeifel" mit einem vielfältigen Programm Ziel der Wanderer sein. Die Stadt Kyllburg feiert dann 50 Jahre Wiederverleihung der Stadtrechte.

Mehr von Volksfreund