1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kleine Kinder, große Pferde

Kleine Kinder, große Pferde

Die Reitertage in Dockendorf sind gestartet. Seit Donnertag springen die Reiter um die Wette. Die Schüler der Don-Bosco-Grundschule Wolsfeld waren gestern zu Gast auf dem Turnier.

Dockendorf. "Eigentlich wollten wir schon gestern hier sein", sagten die Kinder. "Aber weil so schlechtes Wetter war, ging das nicht." Gemeint sind knapp 50 Jungen und Mädchen der Don-Bosco-Grundschule in Wolsfeld. Sie besuchten gestern die Dockendorfer Reitertage.Der Blick hinter die Kulissen der Veranstaltung kam bei Schülern und Lehrern gut an. "Wir freuen uns, dass wir jedes Jahr hierher eingeladen und so herzlich von Familie Peters empfangen werden", sagte Lehrerin Irene Heser-Weimann. Manche der Kinder waren schon in den Vorjahren bei den Reitertagen und fanden es auch dieses Jahr wieder sehr schön. "Ich durfte mich sogar auf ein Pferd draufsetzen", erzählte die kleine Michelle. Es waren jedoch nicht alle Kinder so sicher beim Umgang mit den großen Pferden. Einige trauten sich zunächst nicht an die Tiere heran, aber nach einer Weile hatten auch sie die Angst überwunden. "Bei den Pferden in den Boxen haben wir uns auch getraut, sie zu streicheln", sagte Lea-Sophie stolz. Die Jungs schienen allerdings von etwas anderem angezogen zu werden. Statt von den Pferden schwärmten sie von den tollen Autos, die auf dem Gelände ausgestellt sind. Weil Wandertag war, kamen die Schüler zu Fuß aus dem nahe gelegenen Wolsfeld zu dem Turnier. Nachdem sie sich ausgetobt und alles, was es zu sehen gab, genau untersucht hatten, ging es mit dem Bus zurück zur Schule. Einige konnten jedoch nicht genug bekommen. "Morgen kommen wir nochmal hierhin. Mit unseren Eltern", erzählten Michelle und Lea-Sophie.Wer ebenfalls die Dockendorfer Reitertage besuchen möchte, hat bis Sonntag, 1. Juli, die Gelegenheit. Der Eintritt ist an allen Veranstaltungstagen frei.