Kleine Mädchen - Große Stimmen

Kleine Mädchen - Große Stimmen

Ursprünglich war das Arzfelder Gastspiel des weltweit renommierten Mädchenchores "Detska Kitka" aus dem bulgarischen Plovdiv als leicht verspätete Zugabe zur erfolgreichen Reihe der zehn vom Trierischen Volksfreund präsentierten Trinitarier-Konzerte gedacht. Als Adventskonzert wurde es für die Zuhörer in der vollbesetzten Arzfelder Pfarrkirche ein vorweihnachtlicher chormusikalischer Hochgenuss.

Arzfeld. VG-Bürgermeister Patrick Schnieder, Inititator und Organisator der regionalen Konzertreihe "Musik aus der Zeit der Trinitarier", hielt Rückschau auf bisher drei erfolgreiche und von den Musikfreunden begeistert aufgenommene Trinitarier-Zyklen. Über 1600 Zuhörer wären es allein in diesem Jahr gewesen, die große, klassische Musik auch in kleinen Dorfkirchen genießen konnten.

Bulgarische Nachtigallen ernten großen Applaus



Schnieder dankte den zahlreichen Helfern, die zur Durchführung der Konzerte beigetragen hatten, allen voran Bürgermeister Alfons Kockelmann und den Gastfamilien für ihre Bereitschaft, immer wieder teilnehmende Musiker zu beherbergen.

Der "Detska Kitka Choir", so heißt er offiziell, wurde im Jahre 1947 gegründet. Weltweite Reputation erlangte er durch viele internationale Preise, die er unter der Leitung von Professorin Zlatina Deliradewa und inzwischen auch von Dirigentin Yana Deliradewa und der Pianistin Nadezkda Petrova errang.

In Arzfeld sangen die bulgarischen Nachtigallen Werke von Johann-Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Sarti, Charles François Gounod, Gabriel Fauré, César Franck und Britton. Nach der Pause bewiesen die jungen Sängerinnen, dass sie auch das heiter zeitgenössische Repertoire beherrschen. Nach dem herrlich gesungenen finalen "Stille Nacht" wollte der Applaus kaum enden.

Mehr von Volksfreund