Kleine Mathekünstler rechnen in Bleialf um die Wette

Kleine Mathekünstler rechnen in Bleialf um die Wette

Bleialf. Wie gut rechnen Kängurus? Mit dieser Frage haben sich die 102 Fünft- und Sechstklässler der Realschule plus Bleialf beim Känguru-Wettbewerb beschäftigt. Die Idee des Wettbewerbs stammt aus Australien - daher der Name.

Er findet einmal im Jahr zeitgleich in immer mehr europäischen Ländern statt und soll mit Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen die Lust an der Mathematik wecken. In Bleialf war Maik Daus (6a) besonders erfolgreich: Er hat mit seinem "Känguru-Sprung" bundesweit Platz drei erreicht. (red)/Foto: Schule

Mehr von Volksfreund