Kleinkariert

Zur Scherl-Ausstellung diese Meinung:

Wenn diese Maßstäbe, die heute von gewissen Kreisen an den Bildhauer Hanns Scherl gelegt werden, an alle anderen Künstler dieser Generation gelegt würden, an alle bildenden Künstler, an alle Musiker, an alle Schauspieler, dann sähe die Kulturlandschaft in Deutschland anders aus. Dass das städtische Museum in Wittlich "Georg-Meistermann-Museum" heißt, ist eine Auszeichnung, über die sich jeder Kunstinteressierte freut. Aber der Künstler Hanns Scherl, der mit seinen Werken eine ganze Landschaft geprägt hat, verdient es, endlich mit einer Ausstellung im städtischen Museum gewürdigt zu werden.

In 50 Jahren wird diese kleinkarierte Diskussion längst vergessen sein - aber viele Werke werden noch an Hanns Scherl erinnern und bewundert werden wie der Stefan-Andres-Brunnen in Schweich.

Johannes Maria Dietz, Bernkastel-Kues

(Anmerkung der Redaktion: Im ersten Abdruck dieses Leserbriefs war ein sinnentstellender Fehler enthalten)

KultUR

Mehr von Volksfreund