Kluge Köpfe vermessen das Universum neu in der Junior-Akademie in Neuerburg

Begabtenförderung : Kluge Köpfe vermessen das Universum neu

Lernen, wenn andere Urlaub machen: 64 besonders begabte Schüler nehmen an der Jugend-Akademie in Neuerburg teil. Am heutigen Donnerstag laden sie um 20 Uhr zu ihrem Konzert ins Eifel-Gymnasium ein.

Gibt es ein Leben außer­halb unseres Sonnensystems? Wie funktioniert zwischenmenschliche Kommunikation? Wie verändert der Klimawandel Deutschland in den nächsten 300 Jahren? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich zurzeit 64 besonders leistungsfähige Jugendliche der 7. und 8. Klassen aus Schulen in Rheinland-Pfalz. Noch bis zum 3. August besuchen sie die Junior-Akademie im Staatlichen Eifel-Gymnasium in Neuerburg.

„Die Jugendlichen werden zuvor von der Schulleitung und den Lehrern vorgeschlagen“, sagt Stefanie Bode, Akademieleiterin. Ausgewählt werden besonders motivierte Schüler mit guten schulischen Leistungen. Von den vorgeschlagenen Interessenten werden insgesamt 64 genommen.

Einer von ihnen ist der 14-jährige Leon aus Waldsee in der Nähe von Speyer. Die Schule hatte ihm einen Brief geschrieben, ob er an der Junior-Akademie teilnehmen möchte, sagt er.

Das Programm hat ihn neugierig gemacht. Er hat sich für den Schwerpunkt: „Lie to me – Wahrheiten und Irrtürmer der zwischenmenschlichen Kommunikation“ entschieden. „Wir beschäftigen uns zum Beispiel damit, wie man Feedback (Rückmeldung) gibt.“ Er habe zwei Referate über die Themen „Lügen“ und „Subjektive und selektive Wahrnehmung“ geschrieben.

Der Tagesablauf sei sehr „getaktet“. Ihm gefallen aber die vielen Angebote.

Referate schreiben, Vorträge halten,  Experimente durchführen und vieles mehr halten die Jugendlichen auf Trab. Zwischendurch gibt es aber auch Essens- und Spielpausen. Auch ein Ausflug nach Trier zum Landesmuseum und zur Porta Nigra  wurde unternommen.

„Das ist schon sehr anstrengend, macht aber auch tierisch Spaß“, sagt Leon. Der konnte sich kaum für nur einen Kurs entscheiden, weil ihn alle Themen interessiert haben. „Ich finde es aber ziemlich wichtig, zu lernen, wie man richtig kommuniziert. Das kann ich bestimmt auch später noch gut gebrauchen“, sagt er.

Ein anderer Kurs beschäftigt sich mit dem Thema: „Extraterrestrisches Leben – die Welt der Astrobiologie und Astrophysik“. Fiona und Christina haben diesen Kurs gewählt und ein Referat geschrieben mit dem Titel „Detektion von Exoplaneten“.

Sie beschäftigten sich mit den Fragen: Gibt es Planeten außerhalb unseres Sonnensystems? Und wie kann man diese überhaupt finden?

In einem anderen Kurs, Thema „Mensch, Umwelt, Beziehung“ sprechen die Teilnehmer über den Klimawandel und wie das Deutschland in den nächsten 300 Jahren verändern wird. Der Blick auf das gebastelte Plakat, das an der Tafel hängt, macht da wenig Mut: Dort steht, dass der Meeresspiegel bis zu 70 Meter ansteigen und zum Beispiel Berlin überfluten wird.

Damit aber nicht nur die Köpfe rauchen und schwierige Fragen diskutiert werden, gibt es auch  Freizeitangebote, wie Improvisationstheater, Frisbee, Fußball, einen Chor und eine Instrumentalgruppe. Die Schüler haben selbst musikalische und künstlerische Stücke geschrieben und diese gemeinsam einstudiert.

Wie wirkt sich der Klimawandel auf Deutschland aus? Das klären die Schüler bei der Junior-Akademie in Neuerburg. Foto: Stefanie Glandien. Foto: TV/Stefanie Glandien

Unter dem Motto „We Are The World“ präsentieren die 64 Teilnehmer unter der Leitung von Anna Füri der Öffentlichkeit Musik verschiedener Epochen aus aller Welt. Das Konzert ist am Donnerstag, 1. August, 20 Uhr im Staatlichen Eifel-Gymnasium in Neuerburg. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Volksfreund