"Kniffliges Geschäft"

BITBURG. (rh) Modellbaubörse der "Bit-Falken": In der Halle 300 kamen sowohl Käufer und Verkäufer als auch Modellbau-Liebhaber auf ihre Kosten.

Bei der siebten Modellbaubörse standen Bauteile für ferngelenkte Flug-, Auto- und Schiffsmodelle auf den Tischen der Aussteller. Und die begehrtesten Exemplare gingen bereits am Vormittag über die Ladentheke. Die Modellbauer nutzen aber auch die Gelegenheit zum intensiven Erfahrungsaustausch. "Modellbau in der Fliegerei ist zuweilen ein kniffliges Geschäft. Da kommt es auf Kleinigkeiten an, damit das Fluggerät abhebt und sich perfekt in der Luft bewegt", sagte der Vorsitzende der Bitburg-Falken Marco Seer. Mit seinem Team und der Börse war es sehr zufrieden. "Gute Resonanz und tolle Modelle, die es hier zu sehen gab", resümierte auch Bernd Thiel, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, der zur Zeit 75 Mitglieder hat. Die Modellflugtage der Bitburg-Falken werden am 19. und 20. Juni auf dem vereinseigenen Flugplatz in Erdorf veranstaltet. Als weiteres herausragendes Ereignis steht die elfte Europameisterschaft für ferngesteuerte Modellhubschrauber vom 28. August bis 5. September in Bitburg auf dem Programm.