Knipsi kickt für den SV

KORDEL. Nach einem Ideenwettbewerb und viel investierter Arbeit hat der SV Kordel bei seinem Saisonabschluss-Fest auf der Kordeler Tauer sein neues Maskottchen präsentiert. "Knipsi" soll den Fußballern künftig Glück bringen.

"Keiner steht im Abseits, denn jeder fiebert mit. Wenn wir nach vorne stürmen, wird jedes Spiel zum Hit!" Gleich zwei Premieren feierte der SV Kordel bei seinem Sommerfest auf der Tauer. Neben dem Maskottchen "Knipsi", das erstmalig im Fußballtrikot auflief, durften die Mitglieder und Fans des SV auch die neue Vereins-Hymne mitsingen. Komponiert und getextet hatte sie Paul Michael Maigler, Mitglied der Kordeler Mundartgruppe "Trouliechter".Gerührt und begeistert

Regelrecht gerührt und begeistert reagierten Groß und Klein auf die Hymne und das Ergebnis des Ideenwettbewerbs, der in den vergangenen Monaten in Kordel lief. Die 108 Jungen und Mädchen, die mit Unterstützung der 20 Jugendbetreuer beim SV Kordel spielen, hatten sich mit ihren Vorschlägen kräftig ins Zeug gelegt. Dabei war nicht nur nach einem Maskottchen, sondern auch nach einem griffigen Namen gesucht worden. Die Jury entschied sich nach langen Beratungen für den Maskottchen-Entwurf von Lukas Meyer. Als Namensgeber gewann Maximilian Meyer mit seinem Vorschlag "Knipsi" den Wettbewerb. Umgesetzt wurde der Entwurf schließlich von der Kordelerin Michaela Roth, die aus der Vorlage ein Kostüm schneiderte. Klar, dass Knipsi bei seinem ersten großen Auftritt vom Fußballnachwuchs dicht umlagert wurde. Auch viele Erwachsene nutzten die Chance, dem zukünftigen Glücksbringer auf die Schulter zu klopfen. Auch die neue Hymne "Hipp, Hipp, Hurra" kam gut an. "Der Refrain ist ganz simpel, weil ansonsten kriegt ihr ihn ja doch nicht hin", meinte Autor Maigler augenzwinkernd bei der Vorstellung. Innerhalb weniger Minuten waren aber fast alle Mitsänger beim Sommerfest textsicher und sangen begeistert mit. Den nächsten Siegen des Kordeler Nachwuchses steht nun praktisch nichts mehr im Wege. Denn, wie heißt es im Lied: "In Freundschaft und mit Fairness und mit vereinter Kraft, so wird dann mit Sicherheit der nächste Sieg geschafft."

Mehr von Volksfreund