KNÖLLCHEN

Zu unseren Berichten "Ein Notfall? Streit um einen Strafzettel" (TV vom 4. Januar) und "Unverständnis bei den einen, Zustimmung von den anderen" (TV vom 6. Januar) schreibt diese Leserin:

Die Aufregung dieses Herrn Mathey kann ich nicht nachvollziehen. Was will der Mann? Er hat Parkgebühren für zwei Stunden bezahlt und wusste in diesem Moment schon, dass er ein Knöllchen bekommt.Wir haben alle gezahlt


Warum bezahlt er es nicht, statt sich an die Zeitung zu wenden? Er kann froh sein, dass er nicht auch noch abgeschleppt wurde. Im Parkhaus wollte er nach seinen Angaben ja wohl einen Tag und eine Nacht bleiben. Diese Kosten wären auch nicht günstiger ausgefallen als das, was er nun wegen des Strafzettels zu bezahlen hat. Hätte er dann auch ein Attest besorgt, um die Gebühren im Parkhaus zu umgehen? Einen guten Grund, ein Knöllchen nicht zu zahlen, hatten wir wohl alle schon einmal - und haben dann aber nicht auf Mitleid gemacht, sondern gezahlt. Gertrud Schildtauer, Bettingen