1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Königliche Klangfreude in der Basilika

Königliche Klangfreude in der Basilika

Vorfreude auf den Herbst: Eines der weltweit bekanntesten Vokal-Ensembles kommt im November nach Prüm: The King's Singers. Und am Tag nach dem Konzert in der Basilika bieten die sechs Briten eine Werkstatt für regionale Chöre an, die sich ab sofort dafür bewerben können.

Prüm. Gewandhaus Leipzig, Royal Albert Hall, London - und die Basilika in Prüm: Die King's Singers kommen in die Abteistadt, eine frohe Botschaft für alle, die sich an perfektem A cappella-Gesang berauschen können.

Und nach ihrem Auftritt am Dienstag, 16. November, liefern die sechs Briten noch eine ganz besondere Zugabe: Einen ganzen Tag lang werden sie am Regino-Gymnasium mit Sängerkollegen aus regionalen Chören arbeiten.

Ein bekennender Fan des renommierten Sextetts ist Herbert Fandel, selbst Musiker und Chef des Kulturamts im Eifelkreis Bitburg-Prüm: "Die sind eine Weltmarke", sagt er beim Gespräch im Prümer Gymnasium. Er selbst habe das Ensemble einmal in Köln erlebt und sei tief beeindruckt gewesen.

Ausrichter von Konzert und Sängerwerkstatt ("Workshop") ist der Verein der Ehemaligen und Freunde des Gymnasiums, das Kulturamt ist als Partner dabei. Schließlich seien die King's Singers nicht zum Billigpreis zu haben: "Das kostet schon ein kleines Vermögen", sagt Fandel. "Aber das kriegen wir rein, wenn wir richtig Zuschauerpräsenz haben."

Vor vier Jahren bereits habe eine Schülergruppe aus dem Projekt "Regino a cappella" im Saarland an einem Workshop mit den King's Singers teilgenommen, sagt Martin Fleck, der Vorsitzende der Ehemaligen: "Die kamen völlig begeistert zurück. Und wir haben uns die Frage gestellt: Warum machen wir so etwas nicht mal in Prüm?"

Jetzt machen sie's - mit entscheidender Unterstützung auch aus den Regino-Reihen, vor allem der beiden Musiklehrer Stephan Welker und Martin Leineweber. Welker hörte die King's Singers erstmals 1989 in St. Vith: "Das hat mich seitdem nicht mehr losgelassen", erzählt er. "Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten, von Klassik bis Pop. Jemand hat einmal gesagt: Die King's Singers können alles - und singen alles."

Und sie unterrichten: Für den Workshop am Mittwoch, 17. November, kann man sich bereits jetzt melden und eine Demonstrations-CD einsenden. Die Organisatoren werden die Aufnahmen auswerten und dann eine Auswahl treffen. "Das ist an alle choralen Gruppen gerichtet", sagt Welker. Man werde jedoch ein besonderes Augenmerk auf Schulen legen.

Eintrittskarten für das Konzert am Dienstag, 16. November, erhält man unter anderem bei der Prümer Buchhandlung Hildesheim, der Tourist-Information, dem Kulturamt Bitburg-Prüm und im Regino-Gymnasium, zum Preis von 16, 20 oder 24 Euro.

Chöre richten ihre Bewerbung an das Regino-Gymnasium, Stephan Welker, Martin Leineweber, Hahnplatz 21, 54595 Prüm.

Weitere Informationen sind erhältlich bei der Schule unter www.kingssingers-am-regino.de und unter Telefon 06551/95310.Extra The King's Singers: Im Jahr 1968 wurde das Sextett von Studenten am King's College im britischen Cambridge gegründet. In wechselnden Besetzungen veröffentlichten die Musiker bislang rund 150 Tonträger. Die vielfach mit Preisen ausgezeichneten King's Singers sind weltweit auf Konzerten zu erleben, geben aber ihr Wissen und Können auch in Workshops und Meisterklassen weiter. Die aktuelle Besetzung: die Countertenöre David Hurley und Timothy Wayne-Wright, Paul Phoenix (Tenor), Philip Lawson und Christopher Gabbitas (Bariton) und Stephen Connolly (Bass) . (fpl)