Kollision mit Wohnmobil: 18-Jährige stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Kollision mit Wohnmobil: 18-Jährige stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Eine 18-jährige Fahranfängerin ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall in Lichtenborn so stark verletzt worden, dass sie einen Tag später den Folgen ihrer Verletzungen erlag.

Wie die Prümer Polizei mitteilte, war ein 74-Jähriger gegen 13.40 Uhr mit seinem Wohnmobil auf der B 410 von Lünebach kommend in Richtung Arzfeld unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang von Lichtenborn kam ihm eine 18-jährige Frau entgegen. Sie geriet mit ihrem Wagen auf der nassen und mit Hagel bedeckten Straße ins Rutschen und kollidierte mit der Beifahrerseite mit dem Wohnmobil.

Die junge Frau wurde lebensgefährlich verletzt in ihrem Wagen eingeklemmt. Sie wurde von den Feuerwehren Arzfeld und Lichtenborn aus ihrem Wagen befreit und dann vom Rettungshubschrauber Christoph 10 in ein Trierer Krankenhaus geflogen. Dort starb sie am Sonntag an den Folgen ihrer Verletzungen.

Der Wohnmobilfahrer und seine 70-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Im Einsatz waren auch das DRK Prüm und die Polizei Prüm sowie die Straßenmeisterei Arzfeld. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.