1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kolmeshöhe: Turm verputzt, neue Namenstafeln verlegt

Kolmeshöhe: Turm verputzt, neue Namenstafeln verlegt

Der Ehrenfriedhof Kolmeshöhe ist auf Hochglanz gebracht worden. Veranlasst haben das die Stadt Bitburg und die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier.

Bitburg. Am Ehrenfriedhof Kolmeshöhe wurden die Mauern und der Turm saniert. Die Stadtverwaltung Bitburg hat dies in Zusammenarbeit mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier auf den Weg gebracht. Finanziert wurde das Projekt mit einer Pflegepauschale aus Bundesmitteln. Handwerker haben die Mauerfugen komplett saniert und die Tore instandgesetzt. Der Turm wurde von innen verputzt und gestrichen sowie innen und außen imprägniert. Die Deckenmalerei wurde wiederhergestellt. Auf den Grabfeldern wurden Namestafeln der Kriegstoten aufgenommen und neu verlegt.
Der Ehrenfriedhof Kolmeshöhe ist eine Gedenkstätte für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Der Turm entstand um 1912. Der Friedhof wurde 1930 als Gedenkstätte für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges angelegt. 1946 wurden auch gefallene Soldaten des Weltkriegs dort bestattet. red